»Das ist ein Erfolg!«

Für das Rock-The-King-Festival wird nun doch kein Bebauungsplan benötigt

Buchenberg – Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz behandelte bei seiner Sitzung die eingegebene Petition für das Rock-The-King-Festival in Buchenberg .

Das Umweltministerium stellte dabei fest, dass kein Flächennutzungsplan oder Bebauungsplan für das Festival notwendig sei. Ein solcher war zuvor vom Landratsamt Oberallgäu gefordert worden. Wenn die Lärmschutzrichtlinien eingehalten werden, so das Ministerium, stehe der Weiterführung des Festivals auf Dauer nichts im Wege. 

„Das ist ein Erfolg! Wir werden uns in den kommenden Wochen mit der Fortführung des Festivals und auch von Open Airs auf unserem Gelände beschäftigen. Ob es allerdings für 2020 schon klappt, müssen wir noch ausloten. Wir müssen in unseren Planungen auch das geplante Neubaugebiet berücksichtigen und wie es hier weitergehen soll. Uns liegen hier aktuell keine Informationen von der Gemeinde Buchenberg vor“, sagt Michaela Schneider vom Veranstalter Allgäu Concerts in einer Pressemitteilung. 

kb

Meistgelesene Artikel

Gemütlich bei Rot über die Ampel bei der zweiten Kemptener „Rad-Ringfahrt“
Kempten
Gemütlich bei Rot über die Ampel bei der zweiten Kemptener „Rad-Ringfahrt“
Gemütlich bei Rot über die Ampel bei der zweiten Kemptener „Rad-Ringfahrt“
SchülerInnen der Schule Albris spenden an die BRK-Wärmestube
Kempten
SchülerInnen der Schule Albris spenden an die BRK-Wärmestube
SchülerInnen der Schule Albris spenden an die BRK-Wärmestube
»Offene Hilfe für Menschen mit Hörbehinderung« in Kempten offiziell eröffnet
Kempten
»Offene Hilfe für Menschen mit Hörbehinderung« in Kempten offiziell eröffnet
»Offene Hilfe für Menschen mit Hörbehinderung« in Kempten offiziell eröffnet
Neue Beratungsstelle EUTB will gesellschaftliche Inklusion sehr ernst nehmen
Kempten
Neue Beratungsstelle EUTB will gesellschaftliche Inklusion sehr ernst nehmen
Neue Beratungsstelle EUTB will gesellschaftliche Inklusion sehr ernst nehmen

Kommentare