Gemeinsame Richtung

Rückblick und Ehrungen bei Jahreshauptversammlung des TSV Altusried

+
Die Turnabteilung stellte sich im Rahmen der Jahreshauptversammlung ausführlich dar.

Altusried – „Es läuft!“ So nannte Peter Bergmann, der 1. Vorsitzende des TSV Altusried, das Motto seines Berichts über das vergangene Sportjahr und die laufenden Projekte.

Es würden Planungen für eine Erneuerung der Umkleidekabinen und für die Mitbenutzung des Sportraumes des neuen Kindergartens laufen. Ein neues Mähwerk brauche eine Garage. Eine Hütte für Geräte zum Leichtathletiktraining sei aufgestellt worden. Die neuen Gerätebeauftragten Nicole Kromat-Vogl und Hansjörg Mayer würden sich um die Geräteausstattung in der Sporthalle kümmern. Es gebe als neues Angebot eine Inklusionssportstunde, in der Kinder mit und ohne Handicap mit ihren Eltern Sport treiben. 

Alljährliche Theateraufführungen, Hobby-Turniere, Stand auf dem Alternativen Markt, Nikolauseinzug und Kinderfasching gehörten schon zum Standardprogramm. Sein Fazit sei: „Der Vorstand möchte in gemeinsam beschlossener Richtung vorlaufen, sodass ihr alle gerne diese Wege mitlauft. Nur dann ist die Grundlage gegeben, dass wir alle auch im neuen Sportjahr zu guter Form auflaufen und dieses gesund und erfolgreich durchlaufen.“

In Vertretung des Kassiers Elmar Kiechle verlas Carsten Dictus einen soliden Kassenstand. Anschließend entlastete die Versammlung einstimmig den Kassier und die Vorstandschaft.

Durch eine von Dictus zusammengestellte Bilderschau erhielten die Anwesenden auf beeindruckende Weise Einblicke in die Jahresarbeit der 16 Abteilungen (Badminton, Eisstock, Fußball, Gesundheit, Handball, Judo, Leichtathletik, Marchingband, Rad, Schach, Schwimmen, Ski, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball).

Als Premiere stellte sich eine Abteilung ausführlicher dar. So präsentierte der Abteilungsleiter Hansjörg Mayer die verschiedenen Aktivitäten der Turnabteilung (Mutter-Vater-Kind-Turnen; Mädchen- und Bubenturnen; Inklusionsturnen; KGW- und TGW-Gruppen) mit Bildern und Videos und stellte seine Übungsleiterinnen und

-leiter vor. Mit seiner Stellvertreterin Nicole Kromat-Vogl schilderte er eindrucksvoll den Höhepunkt des Sportjahres, die Teilnahme am Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin. Bodenturnvorführungen, ein Tanz und ein Liedvortrag der TGW-Gruppe vermittelten einen lebendigen Eindruck von der Arbeit in der Abteilung.

Der 3. Bürgermeister, Heribert Hartmann, lobte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, die kulturellen Aktivitäten im Theaterkästle und auf der Freilichtbühne und die vorbildliche Jugendarbeit des Vereins.

Bevor die stellvertretende Kreisvorsitzende des BLSV, Anneliese Antes, zwei spezielle Ehrungen vornahm, nannte sie den TSV Altusried einen Vorzeigeverein, weil dort vor allem die Teamarbeit einen großen Stellenwert habe.

Die Ehrungen

Peter Stöckel bekam die Verdienstnadel des BLSV in Silber mit Gold. Er hatte vor 20 Jahren mit seinem Stellvertreter Dr. Walter Weiß die Schwimmabteilung gegründet. Kinder konnten dort das Schwimmen erlernen und Erwachsene ihren Schwimmstil verbessern. Highlights waren Langstreckenwettbewerbe wie zum Beispiel 100-Kilometer-Schwimmen oder 24-h-Schwimmen. Bergmann lobte Stöckels stets kritische und konstruktive Mitarbeit im Ausschuss des Gesamtvereins.

Florian Aicher erhielt die Verdienstnadel des BLSV in Bronze mit Kranz. Er leitete seit 2005 die Abteilung Spielmannszug bzw. spätere Marchingband. Unter seiner Führung nahm die Abteilung an Faschingsumzügen und Freilichtspielen teil, umrahmte Ehrungen und Feste. Ein Höhepunkt war der Auftritt bei der Gala zum 100-jährigen Jubiläum des TSV. Aicher bemühte sich bis zuletzt mit allen Kräften, aber leider vergeblich, um ein Weiterbestehen der Abteilung Marchingband.

Ehrennadel in Silber (25 Jahre Mitglied): Silvia Aicher, Florian Aicher, Richard ­Christlbaur, Katharina Dengg, Dominik Dorn, Ulrike Dupp, Florian Eberz, Elfi Hackl, Sonja Hartenstein, Michaela Hengeler, Andreas Hengeler, Simon Hörmann, Karin Hösle, Marianne Jäger, Maria Kammel, Angelika Kotz, Johannes Kotz, Maria Teresa Kreutzer, Susanne Lorenz, Julia Merk, Maria Müller, Rita Prestel, Silvia Schütze, Alexandra Schopp, Ursula Schopp, Brigitte Schwaiger, Timo Schwaiger.

Ehrennadel in Gold (50 Jahre Mitglied): Christine Baustetter, Rudi Eberle, Margit Eisenmann, Martin ­Haggenmüller, Wolfgang Kauer, Susanne Klüpfel, Richard Martin, Anita Merk-Guggenmos, Helmut Sommer, Georg Unglert, Günther Warta.

Abteilung "Marchingband" aufgelöst

Am Ende der Versammlung gab es doch noch einen Wermutstropfen: Der Abteilungsleiter der Abteilung „Marchingband“, Florian Aicher, musste mitteilen, dass diese nicht mehr weitergeführt werden könne. Der frühere Spielmannszug, als Abteilung seit 1987 im TSV, der sich 2012 in eine Marchingband umgewandelte hatte, konnte trotz intensivster Bemühungen nicht mehr ausreichend Musikanten und auch keinen neuen musikalischen Leiter gewinnen. 

Aicher veranschaulichte in einem Bericht und in einer Bilderschau die Entwicklung und die Aktivitäten der Abteilung. Besonders hob er die Verdienste von Conny Seybold hervor, die sich von Anfang an viele Jahre als 2. Vorsitzende außerordentlich engagiert hatte. Er bedankte sich bei allen Mitspielern, Gönnern und Fans und meinte, dass die Erinnerung an viele schöne Stunden und an die erlebte Kameradschaft bleiben werde. Entsprechend den Regeln der Geschäftsordnung stimmte die Versammlung der Auflösung der Abteilung zu.

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Polizei entdeckt Cannabisaufzucht
Polizei entdeckt Cannabisaufzucht
Kind stürzt aus Fenster im zweiten Stock
Kind stürzt aus Fenster im zweiten Stock
Merino-Socken für sämtliche Lebenslagen
Merino-Socken für sämtliche Lebenslagen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.