Verzögerungen am Freitagabend

Guter Start nach verpatztem Auftakt

+
Am Samstag stößt die Festwoche bereits an ihre Grenzen – rund 15 000 Menschen besuchen am Abend bei tollem Wetter das Festgelände in der Innenstadt.

Kempten – Nach Startschwierigkeiten am Freitagabend zogen die Verantwortlichen der Allgäuer Festwoche am Montag eine erste positive Zwischenbilanz. „Wir sind sehr zufrieden”, so Festwochenleiterin Martina Dufner-Wucher am Montagmittag auf Anfrage. Auch bei der Polizei gab es bislang kaum Grund zu Klagen.

Dabei begann die 64. Auflage der Festwoche heuer denkbar schlecht. Zwar sollte der Einlass am Freitagabend um 19 Uhr beginnen, um 19.15 Uhr standen die Gäste aber immer noch im strömenden Regen vor verschlossenen Toren. Da sich Unruhe unter den Wartenden breit zu machen begann, beschlossen Polizei und Festleitung, alle Tore ohne Kontrolle zu öffnen. „Die Sicherheit ging vor”, begründete Dufner-Wucher diesen Schritt. „Die Leute wurden unruhig”, bestätigte Karl-Heinz Schader von der Polizeiinspektion. Doch warum blieben die Tore so lange zu? Zum einen, so Dufner-Wucher, weil es durch den Regen zu Verzögerungen beim Aufbau, zu Wassereinbrüchen und zu Stromausfällen gekommen sei. Dazu kommt, dass mit MMS und ESC zwei neue Sicherheitsdienste engagiert wurden. „Da hat noch die Praxiserfahrung gefehlt”, so Dufner-Wucher. Daher werde in den ersten Tagen regelmäßig nachjustiert. 

Nach ihren Schätzungen besuchten rund 50 000 Besucher die Festwoche am ersten Wochenende. Allein etwa 15 000 davon waren am Samstag auf dem Festgelände „Vor allem der Samstag ist sehr gut gelaufen.” Am Montag konnte schließlich der 25 000. Tagesbesucher registriert werden. Zufrieden ist auch die Polizei. „Das war bisher in Ordnung”, so Karl-Heinz Schader von der PI am Montag.

Matthias Matz

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Demokratie unter Beschuss
Demokratie unter Beschuss
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Rassismus ade! Vielfalt olé!

Kommentare