Rundumerneuerung für Biergarten und Spielplatz

Burghalde wird aufgepäppelt

+
Cucumaz-Bauleiter Walter Schindele mit der Kanone aus Robinien-Holz, die als Wippe dienen soll.

Kempten – Als Spielplatz war das eigentlich nicht so richtig erkennbar, was da jahrelang auf der Burghalde Kinder anlocken sollte und auch den nebenliegenden Biergarten empfanden viele Burghaldebesucher nicht gerade als Attraktion. 2016 soll nun alles anders werden.

Ende dieser Woche will das Cucumaz-Team ihren Part beim Bau des neuen Mittelalterspielplatzes fertig haben, geplant „nach einem Kupferstich, der zeigt, wie es hier früher einmal ausgesehen hat“, erklärt Cucumaz-Bauleiter Walter Schindele. Bekanntlich steht das Unternehmen für ihre eigenwilligen Kreationen – so auch hier: zum Beispiel die imposante Kanone aus Robinien-Holz, die als Wippe dient (Foto). Robinie sei das „einzige nicht tropische Holz mit Wetterschutzklasse 1“ und damit „besser als Eiche“, meint Schindele zur Wahl von Robinie für alle hölzernen Elemente. Bevor Kinder die Türme, über die Hängebrücke, Netz, Feuerwehrstange... und auf der anderen Seite des Biergartens ein Tampen-Swinger, kraxeln und toben können, dauert es aber noch ein wenig. Zuvor müsse noch der Beton trocknen, die Abnahme durch den TÜV erfolgen und eventuell auch noch begrünt werden. Lange werde es aber sicher nicht mehr dauern.

Schon für kommenden Samstag hat Hassan ­Büyükdag den Saisonstart für den Biergarten auf der Burghalde geplant. Ob der Wettergott ein Einsehen haben wird? Schon im vergangenen Jahr hat der Hobby-Wirt die Gaststätte mit Biergarten betrieben. Vor der neuen Saison hat er einiges investiert, unter anderem in die Küche und auch der marode Pavillon im Garten ist verschwunden. Bei schönem Wetter will er täglich von 11 bis 22 Uhr unter anderem Cocktails, Weine – zum Teil direkt vom Winzer – sowie warme und kalte Speisen anbieten. Auch Konzerte oder andere Veranstaltungen, zum Beispiel Public Viewing während der Fußball-EM, will Büyükdag künftig durchführen. Seine Erfahrung aus dem letzten Jahr: vor allem Touristen kämen häufig auf die Burghalde und seien erstaunt, dass hier so gar nichts geboten sei. Schon allein den neuen Spielplatz sieht er als deutliche Aufwertung, von der sicher auch der Biergarten profitieren werde.

Christine Tröger

Auch interessant

Meistgelesen

Selfie Box: Bilder 100 bis 200 vom Wochenende
Selfie Box: Bilder 100 bis 200 vom Wochenende
Selfie Box: Bilder 200 bis 250 vom Wochenende
Selfie Box: Bilder 200 bis 250 vom Wochenende
Die Allgäuer Festwoche ist eröffnet
Die Allgäuer Festwoche ist eröffnet
Selfie Box: Die ersten 100 Bilder vom Wochenende 
Selfie Box: Die ersten 100 Bilder vom Wochenende 

Kommentare