Wer hat etwas gesehen

Sachbeschädigungen in Börwang, Kempten und Altusried: Zeugen gesucht!

+

Kempten/Haldenwang/Altusried - In den letzten Tagen ist zu mehreren Fällen von Sachbeschädigungen gekommen. Die Polizei sucht jeweils nach Hinweisen.

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte einen in der Kaldener Straße in Altusried stehenden Heizöltank und verursachte dadurch einen Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Es wird vermutet, dass der Öltank im Garten des Anwesens durch das Einfüllen einer Substanz mutwillig verstopft wurde, sodass der komplette Tank neu befüllt und in Mitleidenschaft gezogene Heizungsteile ausgetauscht werden mussten. Hinweise werden von der PI Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-0 entgegengenommen.

In der Nacht von Montag, den 5.8.2019, auf Dienstag, den 6.8.2019, schlug eine bislang unbekannte Täterschaft die Scheibe eines VW Busses bei einem Autohandel in der Heisinger Straße in Kempten/Leubas ein. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter der Tel.: 0831/9909-0 entgegen.

Ein in der Straße Am Forsthaus in Börwang geparkter Pkw, Seat Leon, wurde im Zeitraum vom 4.8.2019, 15 Uhr, bis 5.8.2019, 9 Uhr, angefahren und am Frontstoßfänger beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831- 9909-2050 entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lockerungen erleichtern Gottesdienste in der Kirche und im Freien
Lockerungen erleichtern Gottesdienste in der Kirche und im Freien
Ungeklärter Wasseraustritt am Eschacher Weiher erfordert schnelles Handeln
Ungeklärter Wasseraustritt am Eschacher Weiher erfordert schnelles Handeln
APC-Sommer wurde trotz Coronakrise und unsicherer Wetterlage ein voller Erfolg
APC-Sommer wurde trotz Coronakrise und unsicherer Wetterlage ein voller Erfolg
Von der Tierzuchthalle zum Kulturquartier und neuem Szene-Treffpunkt?
Von der Tierzuchthalle zum Kulturquartier und neuem Szene-Treffpunkt?

Kommentare