Sanierung beginnt

Einstimmig hat der Stadtrat am Donnerstagabend dem Maßnahmenkatalog zur energetischen Sanierung des Carl-von-Linde-Gymnasiums zugestimmt. Bereits im August soll mit den Arbeiten begonnen werden, kündigte Benedikt Mayer, Leiter des Amts für Jugend-, Schule- und Soziales, an. Finanziert wird das Projekt zum Großteil aus den Geldern des Konjunkturpakets (siehe eigenen Bericht).

Wie bereits mehrfach berichtet, soll das Carl-von-Linde-Gymnasium energetisch auf den neuesten Stand gebracht werden. Konkret ist geplant, am Kollegtrakt sowohl an der Ost- als auch an der Westseite sowie dem Verbindungstrakt zur Turnhalle West die Fassade vor allem unter energetischen FGesichtspunkten zu sanieren. Außerdem sollen hier die Fenster erneuert werden, kündigte Mayer an. Vorgesehen ist außerdem die energetische und technische Sanierung des Flachdachs auf dem Kollegbau sowie der Einbau von Einzelraumentlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung in allen 32 Klassenzimmern. In diesen sollen außerdem auch die Lichter ausgetauscht werden. 2010 geht es weiter „Im Jahr 2010 ist dann die Sanierung der gesamten Westfassade beabsichtigt“, berichtete Mayer weiter. Ferner sei in den Klassenräumen der Einbau von Akustikdecken vorgesehen. Belasten wird das Vorhaben die Kemptener Stadtkasse heuer mit 890000 Euro. Weitere 520000 Euro werden dann im kommenden Jahr fällig. Im Endeffekt kommt die Verwaltung aber deutlich günstiger weg, da rund 1,2 der 1,4 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket fließen werden. Der Eigenanteil der Stadt beträgt somit rund 176000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare