Relativ ruhiges Einsatzjahr

FFW Sankt Lorenz bestätigt Kommandant und Ersten Vorstand

+
Ehrenabzeichen in Silber und Gold gab es für (Hubert Kiechle (geehrt für 25 Jahre aktive Dienstzeit, 2.v.l.), Hans Weirather (geehrt für 40 Jahre aktive Dienstzeit, 3.v.l.),1. Vorstand Andreas Schramm (geehrt für 40 Jahre aktive Dienstzeit, 5.v.l.). Mit ihnen freuen sich: Stadtbrandrat Andreas Hofer (l.), Stadtrat und Feuerwehrbeauftragter Peter Wagenbrenner (4.v.l.), 1. Kommandant Alfred Prestel (3.v.r.), Bürgermeister Josef Mayr (2.v.r.) und Renate Porkert vom Amt für Brand und Katastrophenschutz.

Kempten – Am Dreikönigstag trafen sich traditionell die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr St. Lorenz im Schützenheim in Hirschdorf zur Jahreshauptversammlung, bei der wieder zahlreiche Mitglieder Ehrungen entgegennehmen konnten. Auch Neuwahlen fanden dieses Jahr statt.

Mit 525 Einsatzstunden war 2018 ein relativ ruhiges Jahr. Die meisten Einsatzstunden hatte am Ostermontag ein Brand eines Altpapierlagers im Gewerbegebiet Dieselstraße verursacht, erklärte Kommandant Alfres Prestel in seinem Einsatzbericht.

22 Übungen hatten die Feuerwehrler durchgeführt, um sich für den Ernstfall fit zu machen. Schwerpunkte waren die Einweisung in die Digitale Funktechnik, Atemschutzübungen und Übungen zur Wasserförderungen trotz langer Trockenheit. Dazu kamen etliche Stunden für Sicherheitswachen und Veranstaltungen, wie das Funkenfeuer, Absperrungen beim Maibaumaufstellen und beim Sankt-Martins-Umzug. Zudem beteiligte sich die Feuerwehr beim zweiten Heiligkreuzer Weihnachtsmarkt.

Thomas Zeller, Wolfgang Gentner und Franz Birk können künftig auf der Drehleiter eingesetzt werden. Sie haben ein Drehleiterseminar besucht. Am Fahrsicherheitstraining für Mehrzweckfahrzeuge haben Alexander Staudacher und Thomas Steiger teilgenommen.

Neben den 525 Stunden für Einsätze verbrachten die Mitglieder auch 1695 Stunden mit Übungen und 4155 Stunden mit Wachleistungen. Insgesamt leisteten die Ehrenamtlichen 6375 Stunden für die Allgemeinheit.

Mit 13 Feuerwehranwärterinnen und Feuerwehranwärter startet stellvertretender Jugendleiter Johannes Hauber ins Jahr 2019. Hochmotiviert hatte die Jugend im Jahr 2018 22 Übungen abgehalten, wie Hauber berichtete. Die Jugendlichen nahmen an zahlreichen Veranstaltungen teil, unterstützten die aktive Mannschaft beim Funkenfeuer und sonstigen Anlässen.

Ein Höhepunkt war die Aktion „Das Allgäu packt‘s“, bei der die Feuerwehrjugend wieder zahlreiche Pakete übergeben konnte. Sechs gut ausgebildete Feuerwehranwärter wechselten in die aktive Mannschaft. Drei Neuzugänge kann die Feuerwehr verzeichnen.

Bürgermeister Josef Mayr ehrte Hubert Kiechle mit dem „Staatlichen Ehrenkreuz in Silber für 25-jährige aktive Dienstzeit. Für 40 Jahre aktiven Dienst wurden der Erste Vorsitzende Andreas Schramm und Hans Weirather mit dem Ehrenkreuz in Gold ausgezeichnet.

Derzeit besteht die Freiwillige Feuerwehr aus 133 Mitgliedern und ist aufgeteilt in 75 aktive Feuerwehrmänner, 13 Feuerwehranwärter und 45 passive Mitglieder.

Weiterer Tagesordnungspunkt waren die Neuwahlen des 1. und 2. Kommandanten, sowie der Vorstandschaft für die kommenden sechs Jahre. Kommandant Alfred Prestel bleibt weitere sechs Jahre in seinem Amt. Zweiter Kommandant Andreas Einsiedler trat nicht mehr zur Wahl an. Michael Schramm tritt nun seine Nachfolge an. Auch Vorstand Andreas ­Schramm wurde für weitere sechs Jahre ins Amt gewählt, Johannes Hauber zu seinem Stellvertreter.

In ihren Ämtern bestätigt und wiedergewählt wurden außerdem: Schriftführer Siegbert Hauber, Kassier Martin Schneider, Passiven-Vertreter Rudolf Angelmaier, Vertrauensmann Florian Sailer sowie die beiden Kassenprüfer Franz und Jürgen Aicher.

Die gut besuchte Jahreshauptversammlung endete mit einem Ausblick ins Jahr 2019 in dem bereits einige Veranstaltungen geplant sind. Unter anderem steht am 9. März wieder das Funkenfeuer an.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Der Kreisbote Kempten prämiert den schönsten "Schneemann"
Der Kreisbote Kempten prämiert den schönsten "Schneemann"
Schneeräumfahrzeug rammt Pkw
Schneeräumfahrzeug rammt Pkw
Neujahrsempfang im Rathaus
Neujahrsempfang im Rathaus
Kerstin Engelhaupt übernimmt Leitung vom Jugendamt Kempten
Kerstin Engelhaupt übernimmt Leitung vom Jugendamt Kempten

Kommentare