Schnee im Mai?

Völlig schneebedeckt fand ein Mitarbeiter im Industriegebiet am Samstagmorgen die Straße vor, als er von der Firma aus nach draußen auf die Fahrbahn blickte. Statt Schnee handelte es sich jedoch um Kieselsäure.

Der Mann traute seinen Augen nicht, als er die Straße mit weißem Pulver überzogen sah. Untersuchungen von Feuerwehr und Polizei ergaben aber, dass es sich Kieselsäure handelte, die aus einem Silotank einer Firma ausgestoßen wurde. Der Wind erledigte den Rest, sodass das Pulver über die ganze Fahrbahn entlang mehrerer Gebäude hinweg geweht wurde. Glücklicherweise handelt es sich bei der Säure um einen nicht gesundheitsgefährdenden Stoff, der nur beim Einatmen von großen Mengen ein unangenehmes Gefühl verursachen kann. Von Mitarbeitern der Firma konnte ein defektes Ventil im Silo als Ursache ausfindig gemacht werden. Vorsorglich wurde die Heisinger Straße für kurze Zeit gesperrt.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"
Demokratie unter Beschuss
Demokratie unter Beschuss

Kommentare