Fahrer flieht übers verschneite Feld

Schneeräumfahrzeug rammt Pkw

+

Weitnau/Hofen - In der Nacht von Samstag auf Sonntag rammte ein kleines, privates Räumfahrzeug einen Pkw.

Der Fahrer des Pkws war laut Polizeibericht in Richtung Isny unterwegs gewesen, als das Räumfahrzeug im Gegenverkehr auf die Fahrspur des Pkw zusteuerte. Einen Unfall konnte der Pkw-Fahrer trotz seines Ausweichenmanövers nicht mehr verhindern. Der Pkw musste abgeschleppt werden, der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Verursacher hingegen machte sich aus dem Staub. Die Polizei verfolgte das Fahrzeug und entdeckte es kurz darauf in der Hochmoorstraße in Hellengerst. Vom Fahrer des Räumfahrzeugs fehlte allerdings jede Spur. An den Fußspuren im Schnee konnten die Polizisten erkennen, dass der Unfallverursacher zu Fuß über ein Feld geflüchtet war. Der 37-jährige mutmaßliche Fahrer des Räumfahrzeugs wurde im Schnee liegend aufgefunden. Stark unterkühlt wurde dieser mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum gebracht. Nachdem auch Anhaltspunkte für eine Alkoholisierung des flüchtigen Räumfahrzeugfahrers vorlagen, wurde dort eine Blutentnahme durchgeführt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2500 €. Mögliche weitere Verkehrsteilnehmer, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Bereich Weitnau ebenfalls durch die Schlangenlinienfahrt des 37-Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0831 99 09 20 50 bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unbekannte brechen in Festhalle in Dietmannsried ein
Unbekannte brechen in Festhalle in Dietmannsried ein
Grüne Jugend Allgäu fordert Rückzugsorte für Jugendliche
Grüne Jugend Allgäu fordert Rückzugsorte für Jugendliche
Einweihung des ersten deutschen Hybridspeicherkraftwerks in Sulzberg Au
Einweihung des ersten deutschen Hybridspeicherkraftwerks in Sulzberg Au
Der Flughafen Memmingen: Das Tor zum Süden
Der Flughafen Memmingen: Das Tor zum Süden

Kommentare