Schritt für Schritt

Berliner Platz soll für die Zukunft gerüstet werden

+

Kempten – Es ist ein großer Brocken, der für die Gesamt-Entwicklung am Berliner Platz sowie der dafür nötigen Verkehrsinfrastruktur gewuppt werden will und nur in kleinen Schritten vorankommt.

So wurde in der Juni-Stadtratssitzung 2017 zwar ein zukünftiger Handlungsrahmen beschlossen und in der Gremiumssitzung vergangene Woche der Weg für weitere Planungen frei gemacht.

Die Vorbereitenden Untersuchungen konnten aber wegen der noch weitgehend offenen Rahmenbedingungen bislang noch gar nicht abgeschlossen werden. Kommt eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge im südlichen Bereich der Ari-Kaserne oder nicht? Wie steht es um die Flächenansprüche für Bundespolizei, Zoll und THW? Einzig klar ist offenbar, dass der Berliner Platz zukunftsfit gemacht werden soll. Wie diese Zukunft allerdings aussehen wird, ist derzeit eher noch ein Fall für Hellseher.

Dennoch sollen die vorbereitenden Untersuchungen nun auch ohne abschließende Untersuchungsergebnisse zum Ende gebracht werden. Geplant ist nach wie vor eine neue und zusammenhängende Gewerbefläche auf dem ehemaligen Kasernengelände und Verkehrsflächen der Kaufbeurer Straße. Noch ist der Erwerb der Flächen bekanntlich nicht unter Dach und Fach.

Neben der ehemaligen Ari-Kaserne sind in das Gesamtkonzept derzeit einbezogen der Verkehrsknotenpunkt Berliner Platz; Flächen um die Keck-Kapelle, auf denen sich ein Investor eine Hotel- und Wohnbebauung vorstellt; selbiger plant auf den Flächen des ehemaligen Bundeswehrdepots großflächig Einzelhandel und Freizeitangebote. Eine abschließende Beschlussfassung der Vorbereitenden Untersuchungen Berliner Platz soll diesen Dezember oder im Januar 2019 erfolgen.

Christine Tröger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Totgesagte leben länger – Die Seilbahn ist zurück, Neues zur Stadtbibliothek und mehr
Totgesagte leben länger – Die Seilbahn ist zurück, Neues zur Stadtbibliothek und mehr
Radfahrer übersieht Lkw und stößt mit ihm zusammen
Radfahrer übersieht Lkw und stößt mit ihm zusammen
Dietmannsrieder Schule: »Alles top«
Dietmannsrieder Schule: »Alles top«
Heimische Fledermäuse übertragen kein Corona – sie sind nützlich und geschützt
Heimische Fledermäuse übertragen kein Corona – sie sind nützlich und geschützt

Kommentare