Schrottautos sind weg

Auftrag ausgeführt: Nach wochenlangem Hin und Her hat ein Autoverwerter aus dem Landkreis seine sämtlich illegal auf dem Schachenmair-Gelände abgestellten Schrottautos entfernt (der KREISBOTE berichtete). Entsprechende Informationen des KREISBOTE bestätigte Umweltamtsleiter Claus Jaskolka am Montagnachmittag. „Er hat vollständig geräumt“, so Jaskolka. Trotzdem stehen nach wie vor an die 40 Autos auf dem Areal.

Bei denen handelt es sich allerdings um neuere Modelle, die einem Opel-Händler gehören. Stehen dürfen sie dort derzeit eigentlich aber auch nicht. Die wochenlangen Bemühungen der Stadtverwaltung, insbesondere des Umwelt- und des Rechtsamtes haben sich bezahlt gemacht – sämtliche zur Abwrackung vorgesehenen Altfahrzeuge sind vom Gelände der ehemaligen Seifenfabrik verschwunden. Das bestätigte Claus Jaskolka am Montag auf Nachfrage. Umso mehr ins Auge fallen nun die etwa 40 Autos deutlich jüngeren Baujahrs. Bei denen handelt es sich laut Dr. Franziska Renner, Leiterin des Bauordnungsamtes, um Fahrzeuge eines Kemptener Opel-Händlers. Doch der hätte seine Autos dort ebenfalls eigentlich gar nicht abstellen dürfen. Das Abstellen der Autos auf der rund 600 Quadratmeter großen Fläche „ist baurechtlich nicht genehmigt worden“, sagte Renner. „Das ist so nicht in Ordnung.“ Wird aber eine Fläche von mehr als 300 Quadratmetern genutzt, muss die Bauverwaltung das genehmigen. Bauantrag gestellt Der Händler hat Renners Aussage zufolge unterdessen reagiert und auf Anraten der Stadtverwaltung einen nachträglichen Bauantrag gestellt. Dass der Antrag des Händlers auch durchgeht, daran hat Renner keine Zweifel. „Es sind keine Hinderungsgründe in Sicht“, sagte sie. Denn im Bebauungsplan sei das Gelände als Industriegebiet ausgewiesen. Das decke sich mit der derzeitigen Nutzung durch das Autohaus. Und da die Nutzung dem Bebauungsplan entspreche, müsse auch nicht der Bauausschuss eingeschaltet werden, erklärte sie. Trotzdem könne parallel dazu immer noch ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Händler eingeleitet werden. Entsprechende Prüfungen liefen, so die Leiterin des Bauordnungsamtes gegenüber dem KREISBOTE auf Nachfrage.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Zwischen Romantik und Realität
Zwischen Romantik und Realität

Kommentare