Kostüm- und Kultur-Reporter-Workshop und Planspiel Politik

Schultheatertage suchen neuen Namen

+
"Mach Fantasie!" lautete das Motto der Schultheatertage 2017

Kempten – Auf eine theatralische Entdeckungsreise durch die Artikel des Grundgesetzes unter dem Motto „Wie willst Du leben?“ begeben sich die 8. Kemptener Schultheatertage, die von 11. bis 15. Juni 2018 im Theater in Kempten (T:K) stattfinden werden.

Weil sich das Festival immer mehr für regionale, aber auch internationale Jugendinstitutionen aus dem außerschulischen Bereich öffnet, wandelt es sich vom Schul-Theaterfestival zum Jugend-Theaterfestival. So wird es Zeit, dem Festival einen neuen Namen zu geben, den es ab 2019 tragen soll. Einen Namen, der ausdrückt, welche Vielfalt sich hinter dieser Theaterwoche verbirgt. 

Dafür haben die Initiatoren einen Wettbewerb ausgeschrieben. Allein oder in Gruppen von bis zu fünf jungen Menschen unter 25 Jahren kann je ein Vorschlag eingereicht werden. Der Gewinner oder jeder vom Gewinner-Team wird bei den Schultheatertagen 2018 gekürt und erhält die T:K-CARD Jugend im Wert von 60 Euro. Mit der Theater-Karte können junge Menschen ein ganzes Jahr kostenfrei ins Theater gehen.

Vorschläge mit kurzer Begründung können bis 20. April 2018 per E-Mail an jugend@theaterinkempten.de oder per Post an Theater in Kempten, Theaterstraße 4, 87435 Kempten, geschickt werden.

Anmeldung für Kostüm-Workshop

Wer sich für ausgefallene Mode und kreatives Design interessiert, ist richtig beim 2. Kostüm-Workshop im Rahmen der Kemptener Schultheatertage 2018. Der kostenfreie Workshop für zehn 14- bis 18-jährige Mädchen und Jungs findet von 4. bis 6. Mai 2018 im Jugendhaus statt.

Kemptener Geschäfte stellen dafür Materialkisten mit Holz, Papier, Steinen, Verbands- und Büromaterial, aus welchem ein kreatives Kostüm gebastelt werden soll. Mode-Profi Claudia Zembrod (Modehaus Reischmann) steht an dem Workshop-Wochenende mit Rat und Tat zur Seite.

Das Ergebnis präsentieren die Teilnehmer selbst bei den Schultheatertagen auf der großen Bühne im Stadttheater. Der Workshop ist eine Zusammenarbeit mit dem Modehaus Reischmann. Anmeldung bis 30. März 2018 per E-Mail anjugend@theaterinkempten.de.

Anmeldung für Kultur-Reporter-Workshop

Einblicke hinter die Bühne, in die Arbeit von Kulturreportern und Fachinformationen zum Handwerk von Journalisten bietet der Kultur-Reporter-Workshop der Schultheatertage. Zusammen mit Regisseur und Kultur-Journalist Harald Holstein erlernen die bis zu 16 Teilnehmer ab 15 Jahren journalistische Grundlagen und bekommen Tipps vom Profi. Erlerntes anwenden werden die Teilnehmer komprimiert bei den Schultheatertagen. Voraussetzung ist die Lust am Schreiben und die Bereitschaft, die Schultheatertage intensiv zu begleiten.

Das erste Treffen findet am Freitag, 9. März 2018, von 16 bis 20 Uhr mit anschließendem Vorstellungsbesuch der MARQUISE VON O. um 20 Uhr im Theater in Kempten statt. Anmeldung bis 23. Februar 2018 per E-Mail an jugend@theaterinkempten.de.

Erstmals Planspiel Politik zum Festival-Motto

Erstmals haben sich die Festival-Initiatoren ein Planspiel Politik ausgedacht, das während der Schultheatertage, am Dienstag, 12. Juni, von 13 bis 17 Uhr im großen Sitzungssaal des Kemptener Rathauses laufen wird: Eine neue Moschee für Rodan – Ist die Mehrheitsgesellschaft bereit?

Schon das Festival-Motto „Wie willst Du leben?“ gibt vor, sich mit unserem Grundgesetz, den Grundlagen unseres Zusammenlebens, unseren Rechten, Pflichten und Wertevorstellungen zu beschäftigen.

Die Integration verschiedener Kulturen in einer Gesellschaft ist meist konfliktreich, da unterschiedliche Wertevorstellungen und Lebensweisen aufeinanderprallen. Ein Beispiel ist der Wunsch der muslimischen Bevölkerung in Deutschland, ihrem Glauben in repräsentativen Moscheen und kulturellen Zentren nachzugehen. Grundsätzlich deckt dies das Grundgesetz als Recht der freien Religionsausübung in Deutschland ab. Gegen den Neubau einer Moschee gibt es dennoch vielerorts Vorbehalte unter der lokalen Bevölkerung – wenn auch aufgrund sehr unterschiedlicher Motive: Zweifel am Standort, Sorge um die überlastete Infrastruktur und pure Ablehnung des Projekts stoßen aufeinander.

Das fiktive Planspiel simuliert die Diskussion um den Neubau einer Moschee und dient als Einstieg für eine Diskussion um interkulturelle und interreligiöse Fragestellungen. Bis zu 20 teilnehmende junge Menschen ab 15 Jahren beschäftigen sich einen Nachmittag lang aus verschiedenen Blickwinkeln mit diesem spannenden Thema. Anmeldung bis 20. April 2018 per E-Mail an jugend@theaterinkempten.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Großer Andrang herrschte beim Tag des offenen Rathauses 
Großer Andrang herrschte beim Tag des offenen Rathauses 
Autist Axel Brauns sagt über sich - "ich bin ein schwerer Fall"
Autist Axel Brauns sagt über sich - "ich bin ein schwerer Fall"
Pläne an der Riederau: Nein von ÖDP und Grünen wird überstimmt
Pläne an der Riederau: Nein von ÖDP und Grünen wird überstimmt

Kommentare