Schwache Nullnummer

Die Mannschaft des FC Kempten kehrte mit einem 0:0-Unentschieden beim FC Viktoria Buxheim zurück und holte sich in einem so genannten „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt einen wichtigen Punkt.

Am vergangenen Samstag kam es zu einer Begegnung, mit der vor zwei Jahren niemand je gerechnet hätte. Der FC Kempten spielte im Mai 2008 noch in der Bayernliga und stieg über die Landesliga und Bezirksoberliga in die Bezirksliga ab. Zum damaligen Zeitpunkt spielte Viktoria Buxheim noch in der Kreisklasse Memmingen. Es trafen also zwei Mannschaften aufeinander, die in den vergangenen beiden Jahren zwei völlig verschiedene Entwicklungen genommen haben. Während der FC Kempten sich nach anfänglichen Schwierigkeiten nun in der Bezirksliga zu konsolidieren versucht, will der FC Buxheim als Aufsteiger die Klasse halten. Für beide Mannschaften ein schwieriges Unterfangen, wenn auch unter verschiedenen Gesichtspunkten. Der FC Kempten hatte in diesem Spiel eine optische Überlegenheit, konnte jedoch keine seiner Chancen nutzen. Die beste Tormöglichkeit hatte Dame Diouf, dessen Kopfball an die Latte des Buxheimer Tores ging. Die Platzherren blieben dennoch stets gefährlich und hätten auch ihrerseits die Partie für sich entscheiden können. Am Ende blieb es aber beim gerechten Unentschieden.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare