Geschleudert und überschlagen

Schwerer Unfall mit Microcar

+

Durach - Trotz geringer Geschwindigkeit verunfallten am 1. Mai zwei junge Leute in einem Microcar am Ortseingang von Durach. Die 17 Jahre alte Fahrerin machte mit ihrem 23 Jahre alten Bruder eine Probefahrt mit ihrem gerade erst gebraucht erworbenen Microcar.

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um ein sogenanntes Leichtkraftfahrzeug, also ein vierrädriges Kfz mit einem 50ccm Motor, eine Art Kabinenroller, wie diese Fahrzeuge früher genannt wurden.

Auf Höhe des Orteingangs Durach geriet das Fahrzeug ins Schlingern, schleuderte und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei überschlug sich das Fahrzeug, erfasste einen Baum und blieb mit massiven Schäden auf dem nicht mehr vorhandenen Dach liegen.

Beide Personen wurden bei dem Unfall erheblich verletzt und intensivmedizinisch versorgt. Der Unfall führte zu einer Teil-Sperrung der Straße für circa drei Stunden. Zur Abklärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Die Polizei war laut eigener Meldung mit vier Streifen, die Freiwillige Feuerwehr Durach mit 24 Mann und der Rettungsdienst mit dem Rettungshubschrauber CH17 und zehn Helfern vor Ort.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Von Totentor und Totengasse bis hin zur kleinsten Ruhestätte Kemptens
Von Totentor und Totengasse bis hin zur kleinsten Ruhestätte Kemptens
Stadt findet auf alle Einwände der Bevölkerung eine Antwort
Stadt findet auf alle Einwände der Bevölkerung eine Antwort
Ausstellungskonzept der König-Ludwig-Brücke reißt weiterhin Gräben auf
Ausstellungskonzept der König-Ludwig-Brücke reißt weiterhin Gräben auf
Blick ins Glas war zu tief
Blick ins Glas war zu tief

Kommentare