Corona-Strategie in Bayern

So sehen die neuen Regeln aus

+

Landkreis - Es gibt neue Regelungen in den Corona-Maßnahmen, wie die bayerische Landesregierung mitteilte. Die allgemeine Kontaktbeschränkung wird weiter aufgelockert.

Ab 17. Juni gilt der Katastrophenfall als aufgehoben. 

Das Abstandsgebot sowie die Maskenpflicht bleibt vorerst bestehen. 

Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit mit der Familie, einem anderen Haushalt oder bis zu zehn Personen ist künftig wieder erlaubt. In privaten Räumen gibt es keine Beschränkungen mehr, jedoch sei auf ausreichende Belüftung geschlossener Räume zu achten.

Ab dem 22. Juni dürfen bayernweit Hallenbäder, Thermen und Wellness-Einrichtungen, die Kommunen dürfen allerdings dies selbst einschränken, wie es die Stadt Kempten getan hat. Zunächst hatte sich das KKU in Abstimmung mit der Stadtpolitik dazu entschlossen, aufgrund der strengen Hygienevorschriften das Freibad zunächst geschlossen zu lassen. Nun aber soll doch ein Angebot zumindest für Schwimmer und Vereine geschaffen werden. Das Sportbecken im Freibad und das Schwimmerbecken im Cambomare sollen für einen begrenzten Zeitraum Schwimmern und Vereinen zur Verfügung gestellt werden. Die restlichen Bereiche des Freibads und des Cambomare bleiben vorerst geschlossen. 

Die Gastronomie darf bis 23 Uhr öffnen. Für Handel, Museen, Freizeiteinrichtungen und Zoos gilt, dass pro KundIn/BesucherIn zehn Quadratmeter Platz vorhanden sein muss. Bei Kunst und Kultur gilt: Veranstaltungen sind mit bis zu 100 TeilnehmerInnen erlaubt, im Freien mit bis zu 200. Für weitere Veranstaltungen (z.B. Hochzeiten) gilt eine Obergrenze von 50 Personen bzw. 100 Personen im Freien.

Für Busreisen gelten Bestimmungen wie im Linienverkehr.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Eine Entscheidung fürs Leben
Eine Entscheidung fürs Leben
Kinder präsentieren Masken ihres vhs-Workshops
Kinder präsentieren Masken ihres vhs-Workshops
Autofahrerin übersieht Motorradfahrer
Autofahrerin übersieht Motorradfahrer
Bitte nicht auf Bahnanlagen!
Bitte nicht auf Bahnanlagen!

Kommentare