Seltenes Jubiläum

Das jemand immer wieder Urlaub am gleichen Ort macht, ist in der heutigen Zeit wohl eher eine Ausnahme. Wolfgang Hahn mit seiner Ehefrau Ingeborg hat es jetzt aber zu einem besonderen Jubiläum geschafft: Fünfzig Mal hat er in Beuren auf dem Hof der Familie Biggel Quartier bezogen und die Gastgeber, die ihn hier betreuen, sind Anni und Thomas Biggel.

Im Februar 1945 war Wolfgang Hahn gerade einmal elf Jahre alt. Die Schulen in Stuttgart stellten ihren Betrieb ein und die Kinder mit ihrem Handgepäck fanden sich auf dem Bahnhof wieder. „Landverschickung“ nannte sich die Aktion und sollte die Kinder und Angehörigen, soweit vorhanden, in Sicherheit bringen. Keines der Kinder wusste genau wohin die Fahrt gehen sollte. Nach einer nicht ganz einfachen Reise landete Hahn mit anderen Kindern in Friesenhofen auf dem Bahnhof und von dort aus wurden sie auf die umliegenden Ortschaften und Höfe verteilt. So landete der kleine Wolfgang auf dem Hof in Beuren und blieb dort bis zum September 1945. So etwas prägt, und Beuren und der Hof, der heute von Anni und Thomas Biggel geleitet wird, wurde für ihn wie seine zweite Heimat. Kein Wunder also, dass es ihn immer wieder dorthin zog. Auch in seiner Schul- und Studienzeit war er immer wieder hier. „Radeln, Wandern und am Abend im Stall helfen ist für mich noch immer ein Vergnügen“, sagt Hahn. Damals, unter Regie der sehr resoluten Großmutter, hatte er die Aufgabe, den Hühnerstall über den Schumpenstall zu reinigen und den Satz der Großmutter: „Du musst das machen, also mach es freudig und gern, dann fällt es Dir leichter“, ist bis heute sein Leitsatz geblieben. Großer Stolz Das Ehepaar Biggel ist stolz auf seine Dauergäste. „Das sind uns angenehme Gäste und über die Jahre sind wir einfach zu guten Freunden geworden.“ Für Marianne Gögler, die Ortsvorsteherin von Beuren, und Gabi Breyer von der Isny Marketing GmbH, war das bei einem gemeinsamen Frühstück und einem kleinen Empfang der richtige Anlass, die treuen Gäste mit eine Ehrenurkunde und einem Geschenkkorb zu erfreuen. Auch in Zukunft will das Ehepaar Hahn seinen Urlaub in Beuren verbringen. „Langweilig ist es uns hier noch nie geworden und es ist interessant zu beobachten wie sich die ganze Region wandelt aber immer noch liebenswert und naturverbunden bleibt“, so Hahn.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß

Kommentare