Sprachrohr mit Briefkasten und offenem Ohr

Serie Beauftragte des Stadtrats 2020 bis 2026: Katharina Schrader (SPD): Beauftragte für Kinder und Familie

+
Katharina Schrader, Beauftragte des Stadtrats für Kinder und Familien, im Gespräch mit einer Mutter auf dem Römerspielplatz.

Kempten – Katharina Schrader ist nicht nur Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, sondern seit dieser Legislaturperiode zeitgleich Beauftragte für Kinder und Familien. Im Gespräch mit dem Kreisboten erzählte sie unter anderem von den gesetzten Zielen in ihrer neuen Funktion und von den ersten Briefen, die sie bereits als Stadtratsbeauftragte erreicht hätten.

„Ich möchte für Kinder und deren Familien ein Sprachrohr im Stadtrat und der Stadtverwaltung sein und darauf achten, dass diese Zielgruppe bei allen Entscheidungen bedacht wird“, sagte Schrader, die selbst zweifache Mutter ist. Von ihrer Amtsvorgängerin Erna-Kathrein Groll habe sie sich über den aktuellen Stand ins Bild setzen lassen und auch zu Grolls Vorvorgängerin, der ehemaligen Stadträtin Ingrid Jähnig, hatte sie Kontakt. In Zukunft wolle Schrader noch aktiver darauf aufmerksam machen, dass es für Kinder und Familien mit ihr eine direkte Ansprechpartnerin gebe. So wünsche sich die Politikerin den Briefkasten für Kinder am Rathaus zurück, in den die jungen Kemptener früher ihre Anliegen einwerfen konnten. Die Internetpräsenz gehöre ihrer Meinung nach ebenso überarbeitet. „Viele wissen gar nicht, dass es eine Kinderkommission gibt, die sich für die Belange von Kindern und Familien stark macht. Das müssen wir noch prominenter darstellen“, meinte die Stadträtin, die erstmals im September als Vorsitzende der Kinderkommission gefragt sein wird. Wenn dann Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung, der Kindertagesstätten, der Eltern und des Kinderschutzbundes zusammenkommen, wolle sie herausfinden, „wo der Schuh drückt“.

In den ersten 100 Tagen nach der Wahl sei vor allem der Baubeschluss der 10. Grundschule im Westen Kemptens ein Thema gewesen. „Hierzu erreichten mich die ersten Briefe in meiner Funktion als Beauftragte“, erinnerte sich Schrader zurück. Einige Bürger hätten sich besorgt gezeigt, weil der hiesige Bolzplatz für die neue Schule weichen müsse. Das Bauprojekt sehe jedoch auch einen neuen Bolz- beziehungsweise Sportplatz für die Grundschule vor. Ein weiteres Thema, das bereits in der letzten Legislaturperiode angestoßen worden sei und das Schrader nun fortführen wolle, seien die Kinderrechte. „Kinder müssen wissen, welche Rechte sie haben und wie sie sich für diese einsetzen können.“

Ein Dauerthema sei außerdem die Frage nach der ausreichenden Verfügbarkeit von Betreuungsmöglichkeiten, sei es in der Kindertagesstätte, dem Kinderhort oder der Schule. „Hier treffen verschiedene Interessen von Kindern, Eltern und dem Betreuungspersonal aufeinander und es gilt ein gutes Miteinander zu finden“, sagte Schrader und betonte, dass neben genügend Betreuungsplätzen sichergestellt werden müsse, dass entsprechend qualifiziertes Personal vorhanden sei. Um dieses zu gewinnen, seien neben einer fairen Bezahlung auch die Arbeitsbedingungen für einen attraktiven Arbeitsplatz entscheidend. „Ich denke, da sind wir auch als Gesamtgesellschaft gefragt, die pädagogische Arbeit von Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen noch mehr wertzuschätzen und anzuerkennen.“

Gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten und dem Seniorenbeauftragten ist Schrader zudem Teil der Lenkungsgruppe Soziale Stadt Kempten Ost, um sich dort für die Belange von Kindern und Familien einzusetzen. Außerdem wolle sie bei neu entstehenden Wohngebieten in Kempten von Beginn an darauf achten, dass Kinderspielplätze, verkehrssichere Schulwege und eine gute ÖPNV-Anbindung eingeplant worden seien, um die Wohnqualität für Familien zu steigern.

Mit Widerstand im Stadtrat rechnet Schrader bei ihren Intentionen nicht: „Ich bin optimistisch, dass alle das Ziel einer guten Kinderbetreuung und Aufenthaltsqualität für Familien in unserer Stadt verfolgen.“

Weitere Beauftragte unserer Serie (bislang erschienen):

• Peter Wagenbrenner (CSU): Beauftragter für das Feuerwehrwesen

• Barbara Haggenmüller (Bündnis 90/Die Grünen): Beauftragte für Schule und Bildung

Hans-Peter Hartmann (Freie Wähler/ÜP): Beauftragter für Wirtschaftsfragen und Allgäuer Festwoche

Dominik Baum

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Versuchtes Tötungsdelikt mit flüchtigen Tätern
Versuchtes Tötungsdelikt mit flüchtigen Tätern
6. Stadtteilbeiratssitzung Kempten-Ost im Pfarrzentrum St. Ulrich
6. Stadtteilbeiratssitzung Kempten-Ost im Pfarrzentrum St. Ulrich
Serie Beauftragte des Stadtrats 2020 - 2026 Stephan Prause (CSU): Beauftragter für Menschen mit Behinderung
Serie Beauftragte des Stadtrats 2020 - 2026 Stephan Prause (CSU): Beauftragter für Menschen mit Behinderung
Aktuelle Infos zum Corona-Virus in Kempten und im Oberallgäu
Aktuelle Infos zum Corona-Virus in Kempten und im Oberallgäu

Kommentare