Tipps für Zuhause

Serie: Kneippen macht Laune: Gesundes Knuspermüsli 

Gesund und lecker: ein Knuspermüsli zum möglichst gemeinsam eingenommenen Frühstück.
+
Gesund und lecker: ein Knuspermüsli zum möglichst gemeinsam eingenommenen Frühstück.

Unser Immunsystem auf so natürliche Weise wie möglich zu stärken, ist das Gebot der Stunde. Nicht zuletzt stehen die wohltuenden Anwendungen nach Kneipp zur Zeit ganz hoch im Kurs. Dabei kommen selbst die gute Laune und heute sogar der gute Geschmack nicht zu kurz. 

Die einen haben ihre helle Freude an einer zu „neuem Leben“ erweckenden Klopfmassage. Andere wiederum erachten den erquickenden Gesichtsguss als wahres Lebenselixier. Es ist übrigens ganz leicht, für sich selbst herauszufinden, woran es liegt, dass Kneippen Laune macht. Einfach einige Anwendungen ausprobieren und – ganz wichtig – regelmäßig über einen längeren Zeitraum wiederholen. 

„Die Nahrung ist nur dann zuträglich und gesund, wenn sie der Natur des Menschen zuträglich ist und von ihr verarbeitet wird“, so Sebastian Kneipp. Die vollwertige, schmackhafte und weitgehend naturbelassene Kost ist eine wichtige Voraussetzung für‘s Wohlbefinden. Sie trägt zum Gesundbleiben und  -werden bei, indem sie die körpereigenen Schutzsysteme fördert. Doch nicht nur die Zusammensetzung der Speisen spielt für diese Wirkung eine Rolle, sondern auch das „Zusammensetzen“ am Tisch.

Nehmen wir uns schon am Morgen die nötige Ruhe und Zeit zum gemeinsamen Genießen eines gesunden Knuspermüslis. Das zaubert so manch einem schon beim bloßen Anblick ein Lächeln ins Gesicht. So ganz im Sinne des großen Cicero. Zitat: Wer den Tag mit einem Lachen beginnt, hat ihn bereits gewonnen.

So gelingt das leckere Knuspermüsli 

200 g Vollkorn-Getreideflocken

50 g Sonnenblumenkerne

50 g Haselnüsse

50 g Mandeln

2 Msp Zimt

3 EL Rapsöl

2 EL Honig

1 Prise Vanillepulver

Zunächst werden die Nüsse und Mandeln grob gehackt. Dann heißt es, die Getreide- flocken mit sämtlichen trockenen Zutaten in einer Schüssel  mischen. In einer Pfanne werden Rapsöl und Honig bis hin zur Blasenbildung erhitzt. Jetzt die Getreide-Nuss-Mischung in die Pfanne geben und gleich umrühren. Das Ganze bei niedriger Hitzezufuhr leicht rösten und abschließend abkühlen lassen. Wer mag, kann auch noch Joghurt und Trockenfrüchte dazugeben. Wenn wir dann beim gemeinsamen Genießen auch noch an Cicero denken, umso besser. 

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Ticker Kempten: Quarantäne im Wilhelm-Löhe-Haus ist beendet
Corona-Ticker Kempten: Quarantäne im Wilhelm-Löhe-Haus ist beendet
Ernüchterung für Wasserstoff-Fans
Ernüchterung für Wasserstoff-Fans

Kommentare