"Sharks" biegen das Spiel

Gegen Landsberg zeigen die „Sharks” des ESC Kempten (weiße Trikots) Kampfgeist und machen aus einem 1:4-Rückstand noch ein 5:5. Foto: privat

Nach dem packenden Spiel gegen Geretsried empfingen die „Sharks” vom ESC Kempten mit dem HC Landsberg am Sonntagabend den zweiten dicken Brocken in der noch jungen Landesligasaison. Die beiden Teams trennten sich 5:5-Unentschieden nach einer packenden Partie.

Beide Teams boten den rund 250 Zuschauern eine hochklassige Landesligapartie. Die Gäste erwischten den besseren Start und überraschten nach fünf Minuten die „Sharks” mit der 0:1-Führung. Die Haie zeigten aber im direkten Gegenzug, dass sie sich im eigenen Haus nicht vorführen lassen und konnten ausgleichen, als Alexander von Sigriz Johannes Albl anspielte und der leichtes Spiel hatte. Danach hatten die „Sharks” mehrmals die Möglichkeit, in Überzahl die Führung zu erzielen, Gästekeeper Falkenberger war aber auf dem Posten. Im Gegenzug erzielten die Gäste das 1:2. Im zweite Abschnitt erhöhten die „Riverkings” prompt auf 1:3. Der ESC hielt dagegen und gab den Gästen kaum Möglichkeiten. Dennoch schafften es diese kurz vor der Pause auf 1:4 davonzuziehen. Nun war das Kämpferherz der Haie geweckt und kurz darauf gelang Jan-Henrick Beständig das 2:4. Ab diesen Zeitpunkt gewannen die Gastgeber Oberwasser und durch Benjamin Waibel stand es nur noch 3:4 am Ende des Drittels. Die letzten 20 Minuten versprachen also Spannung pur. Eine Überzahlsituation nutzte Jory Green zum vielumjubelten Ausgleich. Noch einmal nahm die Partie an Fahrt auf und Eugen Scheffer hämmerte die Scheibe zum 5:4 ins Tor. Die ESC-Defensive stand gut, aber eine abprallende Scheibe staubte Gästestürmer Augst zum 5:5-Endstand ab.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten

Kommentare