Sicherheit gewährleistet

Bayerns Innenstaatssekretär Dr. Bernd Weiß hat am vergangenen Donnerstags das neue Polizeipräsidium besucht und sich vor Ort nach den Erfahrungen des ersten bayerischen Teilungspräsidiums erkundigt.

Am 1. Juni 2008 wurde im Regierungsbezirk Schwaben eine neue Ära eingeläutet: Mit der Teilung des bisherigen Polizeipräsidiums Schwaben in die beiden neuen Präsidien Schwaben Süd/West in Kempten und Schwaben Nord mit Sitz in Augsburg fielen damit die bisherigen Polizeidirektionen weg. Die neue Führungsdienststelle ist jetzt zuständig für 34 Polizeiinspektionen und Stationen, darunter vier Verkehrs- und sechs Kriminalpolizeidienststellen. Polizeipräsident Hans-Jürgen Memel hat hier die Verantwortung für rund 1900 Beschäftigte, die sich um die Sicherheit von rund 950000 Einwohnern in sechs Landkreisen und drei kreisfreien Städten kümmern. Staatssekretär Dr. Weiß überzeugte sich bei seinem Besuch auch von der Leistungsstärke der neuen Einsatzzentrale, zumal hier der direkte Kontakt zum Bürger beziehungsweise der Hilfe suchenden Bevölkerung besteht. So werden hier täglich rund 470 Notrufe bearbeitet und rund 230 Einsätze koordiniert. Die Einsatzzentrale steht hier im direkten Verbund mit allen Polizeidienststellen. Besonderen Wert legte Dr. Weiß auf die Feststellung, dass die Sicherheit in der Region zwischen Allgäuer Alpen und Donau gewährleistet ist. So wurden mittlerweile elf große Einsätze durch die neue Leitung des Polizeipräsidiums zentral geführt. Ergänzend wurde mittlerweile am neuen Allgäu-Airport eine eigene Dienstgruppe der Polizeiinspektion Memmingen fest installiert, die sich um die Sicherheit des dritten bayerischen Verkehrslandeplatzes kümmert.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"

Kommentare