Sieg und Niederlage

Aufopferungsvoll kämpften die Jungs vom ESC Kempten am Freitag im Heimspiel der Eishockey-Landesliga gegen den ESC Geretsried und verloren am Ende denkbar knapp mit 5:7. Mit 6:4 durchsetzen konnten sich die „Sharks“ dagegen am Sonntag in Miesbach gegen den TSV Schliersee.

Die Verletzungs- und Grippewelle ging auch an den „Haien“ nicht spurlos vorbei und so fehlten einige wichtige Spieler. Die Jungs von Helmut Wahl ließen sich davon aber zunächst nicht beeindrucken und legten los wie die Feuerwehr. Knapp eine Minute war gespielt als Tobias Jörg in Unterzahl auf und davon eilte und zur 1:0-Führung einschob. Die Gäste konnten jedoch die Überzahlsituation postwendend nutzen und schlugen gleich zwei Mal zu. Das zweite Drittel begann mit zwei weiteren Treffern der Gäste und die „Sharks“ waren etwas konsterniert. Zehn Minuten brauchten sie um zurück in die Partie zu finden. Kapitän Alexander von Sigriz konnte auf 2:4 verkürzen. Gleich im Gegenzug stellten die „River Rats“ aber den alten Abstand wieder her. Johannes Albls Treffer läutete für die Kemptener dann eine spektakuläre Aufholjad ein. Erneut in Unterzahl schnappte sich ESC-Topscorer Jörg die Scheibe und verlud den Gästekeeper um seinen Konter mit dem schönsten Tor des Abends abzuschließen. Eine weitere Zeigerumdrehung später traf dann von Sigriz zum vielumjubelten 5:5-Ausgleich. Das letzte Drittel war offen bis zum Schlusspfiff. Eine doppelte Überzahlsituation konnten die Gäste zur erneuten Führung verwerten, die „Haie“ steckten aber nicht zurück und erspielten sich Chancen zum Ausgleich. Einzig das Abschlussglück fehlte in den entscheidenden Situationen. Als die Geretsrieder dann einen Abpraller zur 7:5 hinter die Linie schieben konnten war das der Auftakt zu einer spannenden Schlussphase in der einzig die Unparteiischen etwas den Überblick verloren. Am Ende verlor der ESC trotz guter Leistung mit 5:7. Mit nur 15 Spielern ging es am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Miesbach, wo die „Sharks“ den TSV Schliersee nach großem Kampf mit 6:4 besiegten. Bereits in der vierten Minute zappelte der Puck durch Alexander von Sigriz im Netz. Durch Zuspiel von Markus Schneider konnte Johannes Albl das 2:0 markieren. In der 18. Minute setzte Marcus Kubena in Überzahl noch einen drauf und es stand 3:0. Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel hektischer und immer wieder musste ein Spieler auf die Strafbank. In diesen Überzahlsituationen konnten die Gastgeber auf 3:2 verkürzen. Im letzten Drittel kamen die „Sharks“ wieder besser ins Spiel. Nach toller Vorarbeit war es Tobias Pichler, der den Vorsprung wieder ausbauen konnte. Der hielt allerdings nicht lange. Nur drei Spielminuten später kamen die Oberbayern wieder auf 3:4 heran. Nun ging es Schlag auf Schlag. Tobias Jörg traf zum 5:3 für die Illerstädter. Nachdem die Gäste in der Schlussphase den Anschlußtreffer markierten, witterten sie noch ein wenig Morgenluft. Richtig spannend wurde es in der 59. Minute als ein ESC-Spieler auf die Strafbank musste, und die Gastgeber ihren Goalie vom Eis nahmen. Allerdings schnappte sich Tobias Jörg die Scheibe und beförderte sie ins leere Tor.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten

Kommentare