Sieg für Wittmann

Der entscheidende Moment bei Kilometer 40 des Marathons in Bad Waldsee: Steffen Wittmann (rechts) überholt den bisher Führenden Andreas Ruf. Foto: privat

Eine Überraschung zu Beginn des Laufsporttage in Bad Waldsee, eine gegen Ende. So lässt sich das Bad Waldseer Lauffieber 2011 kurz zusammenfassen. Die neunte Auflage war für das Organisationsteam ein voller Erfolg, bei der sich in jeder Disziplin (Marathon/Halbmarathon/10 000 Meter) ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnen ließ. Der Marathon der Männer endete jedoch mit einer faustdicken Überraschung – die Nase vorn hatte der Kemptener Steffen Wittmann.

Um 13 Uhr starteten 162 Läufer und Läuferinnen auf der 42,195 Kilometer langen Strecke. Das gut besetzte Feld mit Vorjahressieger Alexander Schwarz (Laupheim), Tobias Schanne (SGA Yetis), Andreas Ruf (Illertissen) sowie dem gebürtigen Kemptener Steffen Wittmann (Laufarena Allgäu) ließ Fachleute auf schnelle Zeiten hoffen. Die Witterungsverhältnisse waren bis auf einen heftigen Südwestwind mit 22° C und leicht bewölktem Himmel hervorragend. Andreas Ruf setzte sich gleich von Beginn an die Spitze und lief alleine vorn weg. Wittmann, Schanne und Schwarz bildeten mit noch drei weitern Läufern eine größere Verfolgergruppe und konnten sich so im Windschatten gegenseitig ziehen. Bei der ersten Zwischenzeit in Reute lag Ruf bereits drei Minuten vor dieser Gruppe. Bei Kilometer 22 wendete sich das Blatt jedoch. Die Gruppe fiel auseinander und Steffen Wittmann setzte sich von Schwarz und Konkurrenten ab. Von nun an war jeder auf sich allein gestellt. Beim zweiten Durchlauf im Ortsteil Reute war der Vorsprung von Ruf auf 01:40 Minuten geschmolzen und Wittmann sah in weiter Ferne die Spitze. Ganz nach dem an der Strecke stehenden Schild „Gegenwind formt den Charakter“ forcierte der 24-Jährige sein Tempo weiter und überholte bei Kilometer 40 Ruf. Auf den letzten Kilometern ließ Wittmann nichts mehr anbrennen und lief mit einer Zeit von 02:50:57 Stunden als erster Marathonläufer über den Ziellinie. Damit verbesserte Wittmann seine bisherige Bestzeit um ganze sieben Minuten. Mit diesem Ergebnis gewann er nicht nur die Gesamtwertung, sondern auch seine Altersklasse M20 sowie zum dritten Mal die Bad Waldseer-Stadtmeisterschaft im Marathon.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft

Kommentare