TSV und VfB siegen

Der TSV Kottern setzt seine Erfolgsserie fort. Mit einem 2:0-Heimsieg gegen den TSV Schwabmünchen verteidigten die Kemptener Vorstädter am Wochenende die Tabellenspitze in der Landesliga Süd. Seinen ersten Saisonsieg fuhr der VfB Durach in der Bezirksoberliga Schwaben ein. Die Duracher bezwangen am dritten Spieltag den FC Königsbrunn. Weiter auf den ersten Sieg muss dagegen der FC Kempten in der Bezirksliga warten. Die Illerstädter unterlagen im Heimspiel dem SV Türkspor Augsburg mit 0:2.

Der TSV Kottern gewann zu Hause gegen den TSV Schwabmünchen mit 2:0 (1:0) und führt weiter die Tabelle an. Durch den vierten Sieg in Folge und 17 von möglichen 21 Punkten aus sieben Spielen ist dem TSV Kottern ein hervorragender Saisonstart gelungen. Aufgrund der gleichzeitigen Niederlage des FC Falke Makrt Schwaben beträgt der Vorprung der Kemptener Vorstädter bereits vier Punkte. Der TSV ging von Beginn an ein hohes Tempo. Die hochsommerlichen Temperaturen schienen den Platzherren nichts auszumachen. Sie erarbeiteten sich in der ersten halben Stunde einige gute Tormöglichkeiten. Die Gäste versteckten sich nicht und spielten munter mit und es entstand ein abwechslungsreiches Spiel. Sie hatten ihre beste Einschussmöglichkeit zehn Minuten nach Spielbeginn. Doch der Schuss eines Schwabmünchner Angreifers ging links am Kotterner Tor vorbei. Torwart Gruber musste nicht eingreifen. Der TSV Kottern ging nach einer halben Stunde Spielzeit durch einen von der Gästeabwehr abgefälschten Schuss des erneut stark spielenden Daniel Eisenmann mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause vergab Erhan Erden eine hochkarätige Torchance zum 2:0. Er zielte aus fünf Metern Torentfernung knapp neben das Gästetor. Im zweiten Durchgang machte sich das hohe Tempo in der ersten Halbzeit und die hochsommerlichen Temperaturen dann doch bei beiden Mannschaften bemerkbar. Die Partie wurde langsamer. Die Gäste hätten kurz nach dem Seitenwechsel beinahe ausgeglichen, doch Torwart Martin Gruber war zur Stelle und hielt die Führung für seine Mannschaft fest. Patrick Wachter nutzte zwei Minuten vor Ende der Partie einen Fehler des Gästetorwarts in Torjägermanier zum 2:0-Endstand. Spielt der TSV Kottern über die ganze Saison weiter in dieser Form, wäre am Ende der Saison das „Wunder von Kottern“ perfekt und die Kemptener Vorstädter dort, wo der ewige Rivale aus der Innenstadt schon einmal war und gerne wieder wäre: in der Bayernliga. Für die Kotterner Fans ist das jedoch (noch) ein Traum. In der Bezirksoberliga Schwaben gewann der VfB Durach im ersten Auswärtsspiel der Saison gegen den FC Königsbrunn mit 4:1 (2:1).  Markus Rauh brachte den VfB mit 1:0 in Führung. Die Platzherren glichen kurze Zeit später aus, ehe Tobias Osterheimer zum 2:1 für den VfB Durach traf. Michael Mayr verwandelte einen Strafstoß zum 3:1 und Markus Rauh erzielte gar das 4:1 für die Allgäuer. Dies war auch Zugleich der Endstand. Beim FC Kempten wurde es dagegen wieder es nichts mit einem Heimsieg. Der Absteiger verlor sein erstes Heimspiel in der Bezirksliga Süd mit 0:2 (0:1) gegen den SV Türkspor Augsburg. Nach zwei Unentschieden bei zwei Auswärtsspielen hatten sich die Kemptener viel für ihr erstes Heimspiel vorgenommen. Sie machten von Beginn an Druck und hatten mehr vom Spiel. Die Gäste standen jedoch gut und ließen kaum Chancen zu. Erst als der FC Kempten durch einen fragwürdigen Platzverweis für Dominik Pfanz in der 25. Spielminute in Unterzahl geriet, wurden die Gäste stärker. Sie nutzten in der 38. Spielminute nicht nur die Überzahl aus, sondern auch gleich ihre erste gute Torchance zur 1:0-Führung. FCK bemüht Es waren gute fünf Minuten in der zweiten Hälfte gespielt, da erzielten die Gäste praktisch mit ihrer zweiten Torchance das 2:0. Der FCK gab jedoch nicht auf und bemühte sich auch in Unterzahl um den Anschlusstreffer. Leider konnten die Illerstädter die Gäste während der gesamten zweiten Spielhälfte jedoch nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen. So blieb es bei der ersten Heimniederlage des FC Kempten, der nun den ersten Sieg am kommenden Wochende beim SV Egg an der Günz einfahren will.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare