"Über den Dächern"

ÖDP singt über den Steinstadtpark und erhöhte Schlüsselzuweisung

+
Holten zum Rundumschlag aus (von links): die Stadträte der UB/ÖDP Helmut Hitscherich, Dr. Philip Jedelhauser und Michael Hofer.

Kempten – „Einen Wahlabend mit viel Schmerz“ prophezeite die ÖDP der CSU beim diesjährigen Politischen Aschermittwoch. Die ÖDP hatte zu „Sketchen an Krautkrapfen“ nach St. Anton geladen und dem Anlass gerecht zum „Rundumschlag Teil Eins und Zwei“ unter dem Motto „Business as usual dank der charismatischen sauberen Umweltpartei“ ausgeholt.

Ausdrücklich unterstützt die UB/ÖDP-Fraktion die aktuelle Petition des FC Kempten gegen zusätzliche Wohnmobilstellplätze am Illerstadion (siehe auch Seite 3). Deren 1. Vorsitzender Bernhard Lehner war zum politischen Aschermittwoch gekommen, um die Petition vorzustellen und bat um Unterstützung, von Seiten der Stadt sei diese nicht gegeben. Zu einem offiziellen Termin in dieser Sache seien die Vereinsverantwortlichen schriftlich ausgelanden worden, so Lehner. „Haarsträubende Anekdoten“ hätte er zu erzählen, wenn „schriftliche Anfragen niedergeschmettert“ werden. 

Die Desillusionierung zieht sich durch den weiteren Abend mit einem Programm, das teils frustriert klingt. OB-Kandidat Franz Josef Natterer-Babych begleitet an der Posaune, Dr. Rainer Schmid am Klavier, als UB/ ÖDP-Stadtrat Michael Hofer sich quer durch die Ereignisse des vergangenen Jahres singt. Von den „großen Rinderfürscht“ – „Lag a Kälble krank im Dreck, ziehts a Knecht mitm Traktor weg“ – geht es zu den Vorgängen rund um das Kemptener Krematorium und zum „Steinstadtpark“: „Und damit es nicht zu teuer wird, kauft man den Stein nicht bei uns sondern im fernen China ein, oft von Kindern oder Häftlingen produziert, das CO2 vom Transport hat die Stadtspitze nicht interessiert.“ 

Michael Finger hat sich den Texten von „Fettes Brot“ angenommen und dazu über den CSU-Landratskandidaten gerapt, „dem Supermann, der sogar Stiftung kann. Wo er auftaucht, macht sich Sportcorona breit, im Nachhinein tut ihm die Kleinigkeit mit den Dachziegeln leid.“ Augenzwinkernd sagt Finger hinterher, „Satire darf alles, wenn sie keine Namen nennt.“ 

Das Lied „Unsere Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ hat gerade erst in der WDR-Posse reichlich Aufmerksamkeit genossen, am Mittwoch kam zumindest die Melodie auch als Ode an Kempten in Anwendung: „Unser Kempten hat Schuldenfreiheit“, im nächsten Refrain gilt schon „unser Kempten ist CO2-frei.“ 

Im Rundumschlag, aufgeteilt in Teil Eins und Zwei, bekamen nahezu alle derzeitigen Bauprojekte, ob geplant oder schon „in der Mache“, ihr Fett weg. Die UB/ÖDP-Stadträte Helmut Hitscherich, Dr. Philip Jedelhauser und Michael Hofer beklagen mangelnde Transparenz vor allem bei Bauthemen. So verweigere OB Thomas Kiechle zu verraten, was die Posse um das „große Loch“ nun gekostet habe. „So ist er halt, Geheimniskrämerei.“ Die Stadträte wissen einiges zu berichten vom „Investor und seinem Vasallen“, der im Stadtrat sitze. Da gebe es einen, „der kennt die Pläne selbst vor dem Baureferat.“ Es entstehe schon mal der „Eindruck, dass der ein oder andere nicht zwischen privaten Interessen und dem Amt als Stadtrat unterscheiden kann“. 

Das Schlüsselwort des Rundumschlags? Sicherlich die „erhöhte Schlüsselzuweisung“, die eine Lösung für jedes Problem sein kann: „Die wird´s richten.“ 

Zur Verkehrspolitik schlägt Hofer der Kemptener Argumentation folgend ein 100-Euro-Ticket vor. Nicht im Jahr – „pro Tag“. Hitscherich erklärt das „Moko aus der Sicht der CSU“: „CO2 sparen wir in Afrika ein, dafür lassen wir die Autos rein.“ 

Dass die Seilbahn beim politischen Aschermittwoch ein eigenes Lied erhält, war abzusehen. Hofer dichtete auf Reinhard Meys „über den Wolken“: „Über den Dächern, kann das Träumen so grenzenlos sein, jeder Bezug zu der Realität, sagt man, geht hier oben verloren und dann: Das Finanzielle, was unten so riesig erscheint, wird hier nichtig und klein.“ 

Nach seiner Posauneneinlage sucht Natterer-Babych in der Runde schon nach künftigen Posaunenschülern, falls es mit der CSU-Ablösung im Oberbürgermeisteramt nicht klappt.

Auch interessant

Meistgelesen

Kinder präsentieren Masken ihres vhs-Workshops
Kinder präsentieren Masken ihres vhs-Workshops
Autofahrerin übersieht Motorradfahrer
Autofahrerin übersieht Motorradfahrer
Bitte nicht auf Bahnanlagen!
Bitte nicht auf Bahnanlagen!
Von der Straße abgekommen und gegen Baum geprallt
Von der Straße abgekommen und gegen Baum geprallt

Kommentare