Sohn verletzt Vater tödlich

An den Folgen schwerer Kopfverletzungen, die ein 49-Jähriger seinem Vater vermutlich jüngst bei einem Streit zugefügt hat, ist der 82 Jahre alte Mann zwei Tage später gestorben. Der Sohn wurde laut Polizei vergangenen Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt, der ihn in einem Bezirkskrankenhaus unterbringen ließ.

Eine Obduktion des Verstorbenen bestätigte, dass er bei einer Auseinandersetzung mit seinem Sohn schwere Kopfverletzungen erlitten hatte. Erste Ermittlungen der Kripo Kempten ergaben, dass es zwischen dem Rentner und dem 49-Jährigen wohl zu einem heftigen Streit gekommen ist. Der betrunkene Sohn soll auf seinen Vater eingeschlagen und ihn dabei schwer verletzt haben. Zwei Tage nach der Auseinandersetzung starb der 82-jährige Senior an den Folgen der Verletzungen. Am Tag des Vorfalls gab der Rentner Polizeiangaben zufolge bei Ankunft der Rettungskräfte zunächst an, geschlagen worden zu sein, später schilderte er einen Sturz als Ursache für die Verletzungen. Auf Antrag der Kemptener Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige vergangenen Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Gegen den 49-Jährigen, der bereits wegen einer alkoholisierten Straftat in Erscheinung getreten ist, erließ der Haftrichter einen Unterbringungsbefehl, worauf er in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht wurde.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare