Diamantene Hochzeit

"Liebe auf den ersten Blick"

+
Sophie (2.v.l.) und Alois Strof stoßen anlässlich ihrer Diamantenen Hochzeit mit Bürgermeisterin Sibylle Knott (Mitte) und Pflegeberaterin Andrea Gerlach (li.). Eva Wintergerst umrahmte die Feier im Bewohnerkreis mit Akkordeonmusik und Gesang.

Kempten – Was einst mit dem Kennenlernen in einem Krankenhaus begonnen hatte, hält nun bereits seit 60 Jahren. Am vergangenen Dienstag feierte das Ehepaar Sophie und Alois Strof Diamantene Hochzeit.

Zur Feierstunde im AllgäuStift Marienheim kam auch Bürgermeisterin Sibylle Knott vorbei und überreichte im Namen der Stadt Blumen und einen Geschenkkorb.

„Das war die Liebe auf den ersten Blick“, strahlte Sophie Strof, als sie erzählte, wie sie und ihr Mann sich kennengelernt haben. Im Jahr 1957 wurde Alois Strof für einige Tage in dem Krankenhaus behandelt, in dem sie gerade ein Praktikum absolvierte. Dem heute 81-Jährigen gefiel die junge und attraktive Praktikantin, was er nach seiner Entlassung einem Freund erzählte. Dieser riet ihm, doch wieder im Krankenhaus vorbeizuschauen und ein Rendezvous zu vereinbaren. Gesagt, getan: Die beiden trafen sich nach der Arbeit und spürten sehr schnell, dass sie mehr miteinander verbindet. Rund ein halbes Jahr nach dem Kennenlernen folgte am 20. Februar 1958 die Hochzeit in Gleiwitz (Schlesien). Das junge Paar (sie waren damals 20 und 21 Jahre alt) zog nach Katowitz. Hier kam 1960 Sohn Henrik zur Welt, 1964 machte Tochter Mariola das Glück perfekt.

Im Februar 1986 zog die Familie nach Kempten in den Rübezahlweg und anschließend in eine Wohnung im Thingers. Dort lebten die beiden gemeinsam bis die Pflegebedürftigkeit zunahm. Alois Strof zog dann vor fünf Jahren in das Marienheim, seit einem Jahr lebt auch seine Frau dort. Damit wohnen die beiden nun wieder im Rübezahlweg, wie in ihrer Anfangszeit in Kempten.

Große Freude hat das Ehepaar an seinen vier Enkeln. Dass sie ihre Diamantene Hochzeit feiern dürfen, sehen die Strofs eigenen Aussagen zufolge als großes Geschenk.

Gefeiert wurde dieser besondere Ehrentag am Dienstagvormittag im Kreise einiger Mitbewohner. Die Jubilarin selbst hatte am Vortrag einen Käsekuchen gebacken, den sich die Gäste schmecken ließen. Neben dem Besuch von Bürgermeisterin Knott durfte sich das Ehepaar auch über die Anwesenheit von Eva Wintergerst freuen, die mit ihrem Akkordeon Musik machte und zusammen mit den Seniorinnen und Senioren einige Lieder sang, woran diese sichtlich Gefallen hatten.

Melanie Weidle

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Polizei entdeckt Cannabisaufzucht
Polizei entdeckt Cannabisaufzucht
Kind stürzt aus Fenster im zweiten Stock
Kind stürzt aus Fenster im zweiten Stock
Merino-Socken für sämtliche Lebenslagen
Merino-Socken für sämtliche Lebenslagen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.