SPD-Senioren informieren sich

Bürgermeister Rainer Magenreuter steht den SPD-Senioren Rede und Antwort. Foto: Schubert

Über mangelndes Interesse konnten sich Bürgermeister Rainer Magenreuter und die zweite Vorsitzende des Arbeitskreises Sozialdemokratischer Seniorinnen und Senioren (ASS) beim ersten Informationsnachmittag 2012 am Freitag nicht beklagen. Ursula Schubert begrüßte den Bürgermeister und die Zuhörer. Der geplante zweite Gast des Abends, SPD-Gemeinderat Reiner Pscheidl, konnte ebenso wie der erste Vorsitzende der ASS, Peter Zimmer, krankheitsbedingt nicht an dem Gespräch teilnehmen.

Magenreuter betonte, dass er gerne zu diesem Kreis interessierter älterer Bürger kam. Mit seiner Frage, ob er nun vom Stand des Zumthor Projektes berichten sollte, waren die Zuhörer nicht so ganz einverstanden. So kam er auf das zurückliegende Jahr zu sprechen und berichtete über die anderen ebenfalls wichtigen Punkte aus dem Jahr 2011: Der Rückkauf des Waldbades und die Vergabe an die neuen Pächter, den Ausbau des Feuerwehrhauses, das im Frühjahr nach endgültiger Fertigstellung noch offiziell eingeweiht wird, den Bau der Mensa am Schulzentrum und die weitere Gestaltung der Ganztagesbetreuung im Schulbereich. Auch dort ist noch nicht das Ende der Umgestaltung erreicht. Als nächstes folgt im ältesten Teil des Schulzentrums die energetische Sanierung sowie die Umgestaltung der Räume. Beginn mit Grabungen Die Altstadt Süd thematisierte Magenreuter ebenfalls. Als nächste Aktion und mit einer großen Priorität werden die archäologischen Grabungen in Angriff genommen. Erst wenn erste Ergebnisse vorliegen, könne der nächste Schritt der Gestaltung in Angriff genommen werden, so der Bürgermeister. Anschließend kam er doch noch auf das Neue Stadttor zu sprechen. Immer wieder weist das Stadtoberhaupt darauf hin, dass die Stadt dieses Projekt finanziell nicht schultern, aber unterstützend begleiten möchten. Am Beispiel von Ulm (der KREISBOTE berichtete) erläuterte er die Wichtigkeit einer klaren Entscheidung beim Bürgerentscheid und legte es allen ausdrücklich an Herz auch an der Abstimmung teilzunehmen. An Magenreuters Worte schloss sich eine lebhafte und produktive Diskussion an. Viele Fragen hatte der Bürgermeister zu beantworten und da die Veranstaltung schon recht lange ging, versprach er bald wieder bei der ASS den Senioren Rede und Antwort zu stehen. In einem Punkt war er sich mit dem ebenfalls anwesenden Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Gemeinderat, Edwin Stöckle, einig: Jetzt, kurz vor dem Bürgerentscheid liegen ganz offensichtlich bei Befürwortern wie Gegnern des Neuen Stadttors die Nerven blank. Aktionen wie der in Umlauf gebrachte Brief mit Unterstellungen hat der Bürgermeister den Rechtsanwälten übergeben und Strafantrag gestellt. Das von der Bürgerinitiative aufgestellte Plakat brachte Edwin Stöckle in Rage. Er findet eine derartige Darstellung der Sache nicht dienlich und appellierte zusammen mit Magenreuter an die Fairness aller Beteiligten.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare