Gewinnsparverein unterstützt Stadtteilprojekt der Diakonie

Spende für "Tischlein-Deck-Dich"

+
Dankbar nahmen Indra Baier-Müller von der Diakonie Kempten-Allgäu (hinten links), Manuel Burkart von der BSG sowie Melanie Rutherford, Mareike Helm und Julie Maksin-Herrmann (vordere Reihe) vom Stadtteilbüro der Diakonie die Spende entgegen. Donat Asbach, Xaver Schelle und Wilhelm Oberhofer von den Allgäuer Volksbanken sowie Thomas Schütz von der Regierung von Schwaben würdigten das Engagement des ehrenamtlichen Küchenleiters Karl Olf (Bildmitte mit Kochtopf) und von Pfarrer Martin Weinreich von der Christuskirche. 

Kempten – Die Teilnehmer des Gewinnsparens der Volks- und Raiffeisenbanken haben nicht nur die Chance auf attraktive Preise. Ein Teil der durch die Gewinnsparlose eingenommenen Gelder fließt in gemeinnützige, mildtätige, karitative und kirchliche Einrichtungen.

Bayernweit konnten im Jahr 2015 rund 13 Millionen Euro für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt werden. Davon werden jährlich 25.000 Euro über die Regierung von Schwaben an wechselnde Projekte in allen Landkreisen des Bezirks weitergeleitet. In Kempten wurde dieses Jahr das Projekt „Tischlein-Deck-Dich“ der Diakonie als Empfänger der Spende auserwählt.

Seit drei Jahren läuft das Projekt „Tischlein-Deck-Dich“ im Stadtteil St. Mang und genauso lang ist Karl Olf als ehrenamtlicher Küchenchef mit von der Partie. Der Chef am Herd war zuvor 25 Jahre Leiter der Küche im Wilhelm-Löhe-Haus in Kempten. Als Koch aus Leidenschaft wollte er sein Können auch im Ruhestand zur Entfaltung bringen und so engagiert er sich seit 2013 beim Projekt der Diakonie Kempten-Allgäu. Zusammen mit seiner Helferin Julie Maksin-Herrmann bereitet er einmal in der Woche ein kostengünstiges und dennoch frisches und abwechslungsreiches Essen zu. Jeden Dienstag treffen sich 40 bis 50 Personen aus dem Oberösch, um gemeinsam zu Essen und ein paar Stunden miteinander zu verbringen. Im Mittelpunkt steht hierbei die persönliche Begegnung mit Menschen aus dem Stadtteil. Küche und Aufenthaltsräume im „Treffpunkt im Oberösch“ werden von der BSG-Allgäu zur Verfügung gestellt.

Die Regierung von Schwaben hat das „Tischlein-Deck-Dich“-Projekt jetzt mit 2500 Euro aus dem Topf der Gewinnsparer der Volks- und Raiffeisenbanken bedacht. Thomas Schütz überbrachte den Spendenscheck aus Augsburg und bedankte sich bei Donat Asbach, Xaver Schelle und Wilhelm Oberhofer von den Allgäuer Banken. Freuen durfte sich neben Melanie Rutherford, Mareike Helm, Julie Maksin-Herrmann und Karl Olf aus dem „Treffpunkt im Oberösch“ auch Pfarrer Martin Weinreich von der Christuskirche. In der evangelischen Kirche in St. Mang findet jeden letzten Freitag im Monat ein gemeinschaftliches Abendessen statt.

Michael Schropp

Auch interessant

Meistgelesen

Bilder vom Dienstag aus der Selfie-Box
Bilder vom Dienstag aus der Selfie-Box
Allgäuer Festwoche: Eindrücke aus dem Stadtpark
Allgäuer Festwoche: Eindrücke aus dem Stadtpark
Bilder vom Festwochenfinale aus der Selfie Box - Teil 1
Bilder vom Festwochenfinale aus der Selfie Box - Teil 1
Allgäuer Benefizlauf zugunsten von Menschen mit Behinderung
Allgäuer Benefizlauf zugunsten von Menschen mit Behinderung

Kommentare