Spielabbruch nach Verletzung

Die Landesliga-Partie zwischen dem VfB Durach und dem FC Gundelfingen am Sonntagnachmittag wurde in der 67. Spielminute beim Stand von 0:2 abgebrochen. Grund für den Spielabbruch war eine schwere Verletzung des Duracher Tor- warts Dominik Rotter.

Es entwickelte sich von Beginn an eine temporeiche Partie mit einer leichten Feldüberlegenheit für die Gäste. Die Duracher Abwehr jedoch stand gut und ließ aus dem Spiel heraus kaum Torchancen zu. Gefährlich wurden die Gundelfinger immer durch Standard- situationen. Fünf Minuten vor der Halbzeit führte eine solche auch zum 0:1-Rückstand für den VfB Durach. Torwart Rotter konnte zwar den direkten Freistoß noch abwehren, den Nachschuss jedoch nicht mehr. Die Duracher taten sich im Spiel nach vorne schwer, denn auch die Gäste standen in der Abwehr sehr gut sortiert. Zur Pause blieb es beim 0:1. Durachs Trainer Peter Christl hatte zur Halbzeit auf mehr Offensive umgestellt und Tobias Rossmann und Michael Winkler eingewechselt. Nun war nach vorne mehr Schwung zu sehen, doch der letzte entscheidende Pass fehlte. Die Oberallgäuer hatten nun die eine oder andere Chance. Die Gundelfinger waren jedoch durch Konter immer wieder gefährlich. In der 67. Spielminute konnte der eingewechselte Gundelfinger Stürmer Stefan Karle nach einem langen Ball durch einen Heber auf 2:0 erhöhen. Bei dieser Aktion prallten der Gästestürmer und Durachs Torwart Dominik Rotter unglücklich zusammen. Letzterer verletzte sich dabei so schwer, dass er mit Verdacht auf Schien- und Wadenbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Das Spiel wurde im Einvernehmen mit Schiedsrichter und beiden Mannschaften nicht mehr fortgesetzt. Das Sportgericht wird nun in den nächsten Tagen über die Wertung des Spiels entscheiden.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten

Kommentare