Mit an der Spitze

Laut einer Studie des auf innerstädtische Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Unternehmens Lührmann gehört Kempten zu den umsatzstärksten Städten in Deutschland – zumindest beim Pro-Kopf-Umsatz. Das gab die Stadtverwaltung bekannt. Bei der in der Zeitung „Die Welt“ veröffentlichten Studie belegt Kempten mit einem Einzelhandelsumsatz pro Einwohner von 10 743 Euro den siebten Platz. Insgesamt wurden 253 relevante Einkaufsstädte mit innerstädtischer 1A-Lage untersucht, erklärte André Stark, Pressesprecher von Lührmann, gegenüber dem KREISBOTE.

Metropolen wie Berlin, Hamburg und München seinen zwar die mit Abstand erfolgreichsten deutschen Städte beim Gesamtumsatz, die verhältnismäßig größte Anziehungskraft üben jedoch Mittelstädte aus, so Stark weiter. Daher liegen Saarlouis, Straubing und Weiden in der Oberpfalz an der Spitze der Städte mit dem größten Pro-Kopf-Umsatz, gefolgt von Kempten auf dem siebten Platz. Dass Kempten bei der Studie soweit vorne liegt, begründet Stark damit, dass die hohe Zentralität der Stadt viele Besucher anziehe und damit für gute Umsätze im gesamtstädtischen Einzelhandel sorge. In der Innenstadt bestehe hinsichtlich des Angebotsmixes allerdings noch Optimierungspotenzial, fügte der Pressesprecher an: „Die Gebäudestruktur wird durch viele kleine, wenig marktgerechte Flächen geprägt“, schilderte Stark. Die Top-1A-Lage befindet sich in der Illerstadt an der Fischerstraße mit dem erwartungsgemäß stärksten Bereich zwischen den beiden Querstraßen Freudenberg und Freitreppe. Mieten steigen extrem OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) freut sich über die gute Platzierung Kemptens: „Dieses Ergebnis ist umso bemerkenswerter, als die Stadt Kempten diese Top-10-Platzierung mit einer strikten innenstadt-orientierten Stadtentwicklungspolitik erreicht hat“, sagte Netzer. Hier zeige sich, dass auch ohne ausufernde Einzelhandelsgroßprojekte am Stadtrand eine erfolgreiche Einzelhandels- entwicklung möglich sei, ergänzte das Stadtoberhaupt. Während Kempten beim Pro-Kopf-Umsatz noch nicht ganz vorne platziert ist, liegt es bei der Steigerung der Spitzenmieten bei den Mittelstädten mit an erster Stelle. Einer aktuellen Untersuchung von Lührmann bezüglich der Vermietungen von Ladenlokalen in innerstädtischen 1-A-Lagen zufolge, steigerten sich die Spitzenmieten durchschnittlich um 20 Prozent. Vor Kempten ist bei dieser Untersuchung nur die Hauptstadt Berlin mit 27,7 Prozent Steigerung platziert.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare