TV Kempten: Lucas Willinsky sowie Lissy und Franz Neuert besonders ausgezeichnet

200 Sportlerinnen und Sportler geehrt

+
Teils spektakuläre Sprünge zeigten die Mitglieder der Freestyle-Parkour-Abteilung bei ihrer Vorführung im Rahmen der Sportlerehrung.

Kempten – Eine, wie es Präsident Ullrich Kremser formulierte, „große Familie“ traf sich am Sonntagabend im Pfarrsaal St. Michael. Der TV Kempten hatte seine erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler eingeladen, um sie für ihre Leistungen im Jahr 2015 zu ehren. Besonders ausgezeichnet wurden Schwimmer Lucas Willinsky sowie Lissy und Franz Neuert als Sportler bzw. Trainer des Jahres (der Kreisbote berichtete).

Rund 200 Athletinnen und Athleten aller Altersklassen aus verschiedenen Abteilungen bekamen bei der ersten Ehrung nach der Fusion der beiden größten Kemptener Sportvereine (TVK 1856 und TV Jahn Kempten) Urkunden und ein großes, blaues, mit dem TV Kempten-Logo bedrucktes Handtuch. Kremser nutzte die Veranstaltung auch, um die neue Sportmanagerin des Vereins, Marlen Mazur, vorzustellen.

Eröffnet wurde die Sportlerehrung mit einer Vorführung („Rock in Tight“) der Tanzgruppe unter der Leitung von Laura Grusling, die derzeit ein freiwilliges soziales Jahr beim TV Kempten absolviert. Einen Einblick in den Ablauf eines Trainings gaben einige Mitglieder der Freestyle-Parkour-Abteilung nach der Ehrung der Kinder und Jugendlichen. Die „temperamentvolle Einlage“ (Kremser), bei der die jungen Männer über Kästen sprangen und teils spektakuläre Sprünge zeigten, erntete viel Applaus. Nach der Ehrung der Erwachsenen zeigten Mitglieder der Fechtabteilung noch einige Showkämpfe mit Säbel und Florett.

Anschließend folgten die Höhepunkte der Ehrung – die Auszeichung des Sportlers und der Trainer des Jahres. Gut fünf Wochen nachdem er zum Jugendsportler des Jahres der Stadt Kempten gekürt wurde (der Kreisbote berichtete), zeichnete auch der TV Kempten Schwimmer Lucas Willinsky als Sportler des Jahres aus. Als Vorbild für viele in seiner Abteilung bezeichnete Kremser den 17-jährigen Schwimmer in seiner Laudatio. Dass er vor allem im Brustschwimmen so erfolgreich ist, liegt auch an Vater Dr. Christian Willinsky. Von ihm habe er es in die Wiege gelegt bekommen, meinte Lucas. Die wenige Zeit, die er außerhalb von Schule und Schwimmbecken in der Woche noch hat, nutzt der angehende Abiturient gerne zum Lesen oder Volleyball spielen.

Als Trainer des Jahres wurde heuer ein Ehepaar geehrt. Denn nur Lissy oder Franz Neuert auszuzeichnen, wäre kaum möglich. Beide waren einst selbst aktive Turner im Gruppenwettstreit und sind seit 1982 bzw. 1979 als Übungsleiter aktiv. Seitdem verbringen sie zahlreiche Wochenenden mit „Komfortübernachtungen“ auf Klassenzimmer- oder Hallenböden, wenn sie ihre Turngruppen auf Wettkämpfe begleiten. Unter der Woche geht es drei- bis viermal in die Halle oder ins Freie, um die Turngruppe in den unterschiedlichen Disziplinen zu trainieren. Die Auszeichnung als Trainer des Jahres kam für beide überraschend, die Freude darüber war groß.

Zum Ausklang der Ehrung gab es eine zünftige Brotzeit, vorbereitet von der Tischtennis-Abteilung, und viele Gespräche.

Melanie Weidle

Sportlerehrung beim TV Kempten

Auch interessant

Meistgelesen

Wohnungen für Studenten und Menschen mit Behinderung in Sankt Mang
Wohnungen für Studenten und Menschen mit Behinderung in Sankt Mang
Am Biomassehof könnten Kutter und die AHG eine neue Heimat finden
Am Biomassehof könnten Kutter und die AHG eine neue Heimat finden
Funkenwiese: Bebauungsplan liegt erneut aus
Funkenwiese: Bebauungsplan liegt erneut aus
Bei der Isnyer Schlossweihnacht passt auch heuer alles gut zusammen
Bei der Isnyer Schlossweihnacht passt auch heuer alles gut zusammen

Kommentare