Spürbare Entlastung

Die Lage auf dem Kemptener Arbeitsmarkt hat sich im September deutlich entspannt. Die Zahl der Arbeitslosen sank um 206 auf nunmehr insgesamt 2612. Vor allem erfreulich: Es gibt deutlich weniger jüngere Arbeitslose, teilte die Agentur für Arbeit vergangene Woche mit.

Mit 2612 Menschen sind 668 weniger arbeitslos als noch vor einem Jahr. Gleichzeitig sank die Arbeitslosenquote binnen Jahresfrist von 4,6 auf aktuell 3,6. Mit 940 meldeten sich heuer im September 149 weniger neu arbeitslos als vor einem Jahr. Im Gegenzug fanden mit insgesamt 1136 Menschen 37 mehr als im Vorjahreszeitraum wieder eine neue Stelle. Eine andere Zahl verdeutlicht den Aufschwung noch besser: 9511 Arbeitslose konnten heuer bereits einen neuen Nob finden. Das sind 1149 mehr als in den ersten neuen Monaten des vergangenen Jahres. Erfreulich ist, dass nach Angaben der Agentur für Arbeit vor allem viele jüngere Arbeitslose den Weg in ein Beschäftigungsverhältnis gefunden haben: Bei den 15 bis unter 25-Jährigen sank die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum August von 485 auf 388. Bei den 15 bis unter 20-Jährigen von 136 auf mittlerweile 98. Mit 504 gleich geblieben ist hingegen die Zahl der Langzeitarbeitslosen. Gleichzeitig registrierte die Agentur für Arbeit Kempten im September 247 neue Arbeitsstellen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare