Stadt fordert Flächen

Die Kräne werden am Montag abgerüstet. Foto: Matz

Nachdem die Bauarbeiten für den Neubau des Geschäftshauses an der Ecke Bahnhof-/Mozartstraße seit längerem stillstehen (wir berichteten mehrfach), fordert die Stadt nun die vollständige Wiederherstellung der öffentlichen Flächen. Wie Baureferentin Monika Beltinger am Montag mitteilte, beinhaltet die Forderung die Herstellung der Gehwege entlang der Mozart- und Bahnhofstraße sowie die Inbetriebnahme der Ampel.

Außerdem sind alle bisher in Anspruch genommenen Flächen wieder in den ursprünglichen Zustand zu versetzen. Hintergrund der Forderung ist die Räumung der Baustelle durch die Firma Riebel: Kräne wurden am Montag abgebaut und das Material entfernt. Die Firma hatte bisher für die Benutzung der öffentlichen Verkehrsflächen eine Sondernutzungserlaubnis. Die war allerdings am 2. August abgelaufen. Nachdem jedoch weiterhin keine Bautätigkeit absehbar ist, muss die Firma bis Ende des Jahres alle Flächen wieder nutzbar machen. Parallel dazu hat die Stadt den Bauherrn aufgefordert, ein Konzept zur Sicherung des bestehenden Verbaus vorzulegen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare