Stadtfest als Erfolgsmodell

Joachim Saukel, Vorsitzender des CM Kempten, begrüßt am Mittwochabend hoch oben im Restaurant Skyline viele Mitglieder des Vereins zur Jahreshauptversammlung 2012, die sich insbesondere mit dem vorangegangenen Geschäftsjahr 2011 beschäftigt. Foto: Spielberg

„Gemeinsam zum Erfolg”, mit diesen Worten umriss OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) lobend die Tätigkeit des City-Managements (CM) und bedankte sich anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung im Restaurant Skyline bei den Akteuren rund um die Geschäftsstellenleiterin Annett Lukas für deren Leistungen. Im Fokus der Jahreshauptversammlung stand die Rückschau auf das Geschäftsjahr 2011, mit Zahlen, Fakten und Impressionen.

Vorab wurde den Mitgliedern mittels einer kleinen Multivision die Highlights des vergangenen Jahres noch einmal vergegenwärtigt: Autoausstellung, Tag der Musik, Stadtfest, Familientag, Mitternachtshopping. Alle weiteren Aktionen und Beteiligungen des CM, wie beispielsweise der Kemptener Geschenkgutschein und die Weihnachtsbeleuchtung, wurden zudem angesprochen. Und schon die zu Beginn gezeigten Foto- und Videoimpressionen verdeutlichten, das vergangene Jahr war mit seinen Veranstaltungen ein Erfolg und auch rein rechnerisch ergab sich nach Gegenüberstellung aller Einnahmen und Ausgaben für den Geschäftsbericht 2011 ein positives Saldo. Insbesondere das Stadtfest entwickelte sich unter der Regie von Annett Lukas und ihrem Team zu einem Erfolg. Die Einnahmen konnten verdoppelt werden und Befragungen ergaben, dass heuer das Stadtfest auch außerhalb Kemptens Beachtung findet und viele Menschen zu einem Besuch zum „Festival der Plätze” in die Allgäu Metropole bewegt. Ein weiterer Erfolg, den das City Management auf der Haben-Seite bilanzieren kann, war und ist die Beteiligung an der Umgestaltung der Gerberstraße, Stichwort Mühlbachquartier. Hier konnte die Aufenthaltsqualität durch viele Maßnahmen, wie das Mühlrad mit seinem kleinen Bachverlauf durch die Gerberstraße, wesentlich erhöht werden. Das CM konnte in seiner Bilanz aufzeigen, dass es bei der Soll-Ist-Gegenüberstellung mehrfach zu Punktladungen ansetzen konnte. Heißt: Die geschätzten, kalkulierten Einnahmen und Ausgaben für die diversen Projekte konnten nahezu gedeckt werden. So passierte der Haushaltsplan das Gremium ohne Gegenstimme. Unisono verlief die Abstimmung über die Entlastung des Vorstands, dem ebenfalls ohne Gegenstimme erneut das Vertrauen durch die Mitglieder ausgesprochen wurde. LEDs kommen heuer Doch trotz der positiven Bilanz gibt es auch viele neue Herausforderungen für das CM, die es zu stemmen gilt und alte Baustellen, die abzuschließen sind. Hier sei die Weihnachtsbeleuchtung erwähnt, die sich alle Beteiligten für die Vorweihnachtszeit in den Einkaufsstraßen wünschen, die aber mit Montage, Wartung und Unterhalt erhebliche Kosten verursacht. Heuer wird in der Gerberstraße damit begonnen, die alte Beleuchtungsanlage mit Glühbirnen gegen eine moderne, sparsame mit LED-Leuchten auszutauschen. Zudem soll das Stadtfest am 6. und 7. Juli wieder zu dem Highlight und Anziehungsmagneten in der Stadt werden. In diesem Zusammenhang erwägen die Beteiligten, das CM-Team noch um eine weitere Person aufzustocken, die sich künftig noch stärker um die Vermarktung der Events kümmern soll, um somit höhere Einnahmen zu generieren.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare