1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kempten

Stadtradeln 2022: Kempten und Oberallgäu pedalieren 15 Mal um den Äquator

Erstellt:

Kommentare

Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle (v.li.) Landrätin Indra Baier-Müller eröffneten Fest Oberallgäuer Platz Sonthofen 2022 Stadtradeln
Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle (v.li.) und die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller eröffneten nach ihrer Fahrradtour von Kempten nach Sonthofen das Fahrrad-Fest auf dem Oberallgäuer Platz. © Heike Schmitt

Kempten/Oberallgäu – Das Stadtradeln 2022 in Kempten und dem Oberallgäu ist beendet. Die Kampagne für mehr Radverkehr und Klimaschutz fand in diesem Jahr vom 22. Juni bis 12. Juli statt.

Bereits zum dritten Mal haben sich Stadt und Landkreis zeitgleich beteiligt und die Aktion gemeinsam kommuniziert.

Das Fahrrad hat für die Oberallgäuerinnen und Oberallgäuer, Kemptenerinnen und Kemptener einen festen Platz im Alltag – und das möchten sie auch zeigen. Das wurde an der großen Begeisterung deutlich, mit der mehr als 3.000 Menschen am Stadtradeln 2022 teilgenommen haben.

Drei Wochen lang waren die Menschen aufgerufen, Radelteams zu bilden und alle mit dem Rad zurückgelegten Kilometer unter www.stadtradeln.de für das Oberallgäu oder Kempten zu registrieren.

Herausgekommen sind fast 600.000 Kilometer (Kempten 330.471 Kilometer, Oberallgäu 249.687 Kilometer), die 3.229 Radlerinnen und Radler (Kempten 1.913 Personen, Oberallgäu 1.316 Personen) in 108 Teams (Kempten 67, Oberallgäu 41) zurück gelegt haben. Das entspricht 15 Mal der Strecke um den Äquator.

Höhepunkt der Kampagne war das Stadtradeln-Fest am 26. Juni in Sonthofen – eingeleitet mit einer Radtour von Landrätin Indra Baier-Müller, Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle und dem Klimaschutzmanagement der Stadt Kempten auf dem Illerradweg von Kempten nach Sont­hofen. Dort wurde der Tross aus Kempten von gut 100 Radlerinnen und Radlern in Empfang genommen. Gemeinsam ging es als Fahrradkorso unter polizeilicher Führung durch die Sonthofener Innenstadt zum Oberallgäuer Platz, wo Landrätin und Oberbürgermeister das Fahrrad-Fest mit Bike Stunt Show, Tombola, Fahrrad-Repair-Café und vielen Info- und Mitmach-Ständen rund ums Fahrrad feierlich eröffneten.

Stadtradeln: Radlkilometer bringen Bäume

Stadtradeln, das bedeutet immer auch einen ganz direkten Nutzen für das Klima. Zum einen, weil 89 Tonnen CO2 durch die Nutzung des Rades anstatt des Autos eingespart werden konnten, zum anderen, weil sowohl in Kempten, als auch im Oberallgäu als Preise Baumspenden für das Bergwaldprojekt im Allgäu (www.bergwaldprojekt.de) ausgelobt wurden.

So hat die Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu e.G. die Radlerinnen und Radler im Oberallgäu wieder dadurch motiviert, dass sie pro 3.000 für den Landkreis erradelten Kilometern einen Baum für das Bergwaldprojekt spenden wird. Herausgekommen sind dabei 84 Bäume, die nun im Kempter Wald zusätzlich gepflanzt werden können. Die Stadt Kempten spendet 330 Bäume, welche ebenfalls am 8. Oktober 2022 im Kempter Wald gepflanzt werden. Hierbei können Menschen allen Alters mithelfen, die Anmeldung erfolgt über die Webseite des Bergwaldprojekts. Bei einer gemeinsamen Siegerehrung nach den Sommerferien werden die aktivsten Radelteams in Stadt und Landkreis ausgezeichnet.

Auch interessant

Kommentare