Steine zum Gedenken

Bewegende Feier zum israelischen Nationalfeiertag

+
Der Judenvernichtung gedachten am 2. Mai (v.l.) Alois Kornes, Vorsitzender der Israelischen Gesellschaft Arbeitsgruppe Kempten-Memmingen Allgäu, SchülerInnen der Maria-Ward-Schule und Oberbürgermeister Thomas Kiechle.

Kempten – „Jom haScho’a“ heißt der israelische Nationalfeiertag, der am 2. Mai begangen wird. Das Wort kommt aus dem Hebräischen und bedeutet übersetzt „Zerstörung“ oder „Katastrophe“. Es ist der Tag zum Gedenken an sechs Millionen Juden, die in der Zeit des Nationalsozialismus einen grausamen Tod fanden. In Israel heulen an diesem Tag um 10 Uhr für zwei Minuten die Sirenen. Die Menschen bleiben stehen, halten inne und gedenken der vielen Opfer. Aus diesem Anlass gab es auch in Kempten auf dem jüdischen Friedhof eine Gedenkfeier.

Alois Kornes, Vorsitzender der Israelischen Gesellschaft Arbeitsgruppe Kempten-Memmingen Allgäu begrüßte um 11.30 Uhr alle Teilnehmenden, darunter auch Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle und den Leiter des Referates Jugend, Schule und Soziales, Thomas Baier-Regnery sowie die Lehrkräfte und Schülerinnen der Maria-Ward-Schule. Die Klassen 10e und 6d der Schule hatten sich mit jüdischen Menschen und Familien, die zur Zeit des Nationalsozialismus in Kempten lebten, beschäftigt. 

Die Schülerinnen berichteten von den einzelnen Schicksalen. Viele von ihnen wurden noch im hohen Alter in ein Vernichtungslager deportiert und fanden dort ihren Tod. Lebensgeschichten von einstigen Kemptener Bürgern, die traurig machen und unter die Haut gehen. 

„Ihr habt den Namen ein Gesicht gegeben“, bedankte sich Kiechle bei den Schülern für die Gestaltung der Gedenkfeier. Um die Toten zu ehren und nicht zu vergessen, werden nach jüdischer Tradition Steine auf den Grabstein gelegt. So legten auch die Schülerinnen der Maria-Ward-Schule mit Namen bemalte Steine auf den Gedenkstein. Stimmungsvoll umrahmt wurde die Gedenkfeier vom Schulorchester.

Tamara Lehmann

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Bündnis "Seebrücke Kempten" informiert Bürger über die Realitäten der Flüchtenden
Bündnis "Seebrücke Kempten" informiert Bürger über die Realitäten der Flüchtenden
Buchenberg: Die Klasse 8 M tut Gutes mit gebrauchten Schuhen
Buchenberg: Die Klasse 8 M tut Gutes mit gebrauchten Schuhen
Stadtrat stimmt mehrheitlich für Beitritt zum "Bündnis klimaneutrales Allgäu 2030"
Stadtrat stimmt mehrheitlich für Beitritt zum "Bündnis klimaneutrales Allgäu 2030"

Kommentare