Das könnte Sie auch interessieren

Raubüberfall in Kemptener Innenstadt: Mutmaßliche Täter festgenommen

Raubüberfall in Kemptener Innenstadt: Mutmaßliche Täter festgenommen

Raubüberfall in Kemptener Innenstadt: Mutmaßliche Täter festgenommen
Gewinnspiel: Triff die Superstars des deutschen Musicals

Gewinnspiel: Triff die Superstars des deutschen Musicals

Gewinnspiel: Triff die Superstars des deutschen Musicals
Männlich, jung, gesund und unerwünscht?

Männlich, jung, gesund und unerwünscht?

Männlich, jung, gesund und unerwünscht?

Gesang und Rezitation

Stephanie M.-L. Bornschlegl und Sigrun Schreibmayer im Refektorium

+
Sigrun Schreibmayer (links) und Stephanie Bornschlegl kamengut durch den Abend

Isny – Es war ein ganz besonderes Repertoire, das sich die lyrische Sopranistin Stephanie Bornschlegl und die Pianistin Sigrun Schreibmayer für den Abend in Isny zusammengestellt hatten. Weit hatten sie ausgeholt und im Wechsel von Operettenarien und Gedichten, die Sigrun Schreibmayer vortrug und so für einen lebendigen Wechsel in der Abfolge sorgte, ein großes Spektrum abgedeckt.

Stephanie Bornschlegl als Sopranistin ist klassisch ausgebildete Sängerin mit einem eigenen Gesangsstudio in Krugzell, arbeitet als Dozentin an der Universität in Augsburg und an der Musikakademie Marktoberdorf und ist mit einer Fülle von Auftritten und Engagements über die Region hinaus bekannt. Sigrun Schreibmayer studierte an der Musikhochschule München und unterrichtet Musik und Französisch am Kemptener Gymnasium.

Da haben sich zwei gesucht und gefunden, denn von Stil und Ausstrahlung ergänzen sie sich hervorragend. Das Musikprogramm dieses Abends war ein Querschnitt durch die Liebe, denn von Eduard Künneke, Karl Millöker, Franz Lehar, Strauß und Stolz gibt es genügend Literatur dazu. Einiges verwandelte sich seit Jahren zu ausgesprochenen „Ohrwürmern“ wie „Was eine Frau im Frühling träumt –„Ich träume, mit offenen Augen ich träume“- „Meine Lippen die küssen so heiß“ „Ich bin verliebt, bin so verliebt“- „Ich schenk mein Herz nur einem Mann“ um nur einige der Titel zu nennen. Und das vorgetragen von einer Sängerin mit einer Stimme die traumhaft klar und einfühlsam die Welt der Operette aufleben lässt.

Sigrun Schreibmayer war am Flügel die richtige Begleiterin für diesen Auftritt. Der Wechsel von der Pianistin zu Rezitatorin ging ihr locker von der Hand. Von Morgenstern bis Brecht, von Bergengruen bis Hebbel – sie ließ nichts aus, das irgendwie in den Rahmen der Veranstaltung passte. Auf der Homepage von Stephanie M.-L. Bornschlegl finden sich die Daten zu Auftritten in der nächsten Zeit.

Unter www.lyricana.de können Sie sich jederzeit informieren.

Manfred Schubert

Das könnte Sie auch interessieren

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!

Zu viel Schwein macht auch nicht glücklich

Abnehmer für Minischweine gesucht

Abnehmer für Minischweine gesucht

Wegen des Geruchs von Marihuana aufgeflogen

Jointreste aufgegessen

Jointreste aufgegessen

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Rekordergebnisse für die Artenvielfalt "Rettet die Bienen"
Rekordergebnisse für die Artenvielfalt "Rettet die Bienen"
Ehrenzeichen für langjähriges Engagement beim Roten Kreuz
Ehrenzeichen für langjähriges Engagement beim Roten Kreuz
Berufsschule I verabschiedet Absolventen
Berufsschule I verabschiedet Absolventen

Kommentare