"Kinder helfen Kindern"

Sternsinger sammeln für "Frieden! Im Libanon und weltweit"

+
Silvia Schäfer empfing die Sternsinger am letzten Freitag in der Schrannenhalle im Kemptener Rathaus.

Kempten – Die Aktion Dreikönigssingen 2020 zeigt, dass Kinder und Jugendliche selbst aktiv zu einem friedlichen Zusammenleben von Menschen mitwirken können. „Frieden! Im Libanon und weltweit“ ist das diesjährige Motto der Aktion Dreikönigssingen 2020.

Vier Sternsinger der Pfarrei Sankt Lorenz brachten letzten Freitag ihren Neujahrssegen ins Kemptner Rathaus. Silvia Schäfer, Kulturbeauftragte der Stadt Kempten, empfang erfreut die jungen „Weisen aus dem Morgenland“ in der Schrannenhalle. Die Jugendlichen, Robert, Emanuel und Steven in den Gewändern der Heiligen Drei Könige – Caspar, Melchior und Balthasar – und Marc, der Träger des goldenen Sterns, überbrachten Weihrauch schwingend und singend die Segenswünsche. Und auch den lateinischen Haussegen „Christus mansionem benedicat“ – „Christus segne dieses Haus“ mit den Zeichen „20*C+M+B 20“ schrieben die Sternsinger mit Kreide an die Eingangstüre des Rathauses. 

Wolfgang Huber von der Pfarrei Sankt Lorenz, der die jungen Sternsinger auf ihrem Wege von Haustür zu Haustür begleitet, erklärte auf Nachfrage des Kreisbote, dass insgesamt 19 Gruppen der Stadtpfarrei drei Tage lang in Kempten unterwegs seien, um den Segen Gottes in die Häuser zu bringen und Spenden für benachteiligte Kinder zu sammeln. Schäfer würdigte in ihrem Grußwort den ehrenamtlichen Einsatz und das Engagement der Sternsinger. Sie überreichte den Friedensbringern eine Spende von 50 Euro im Namen der Stadt Kempten und wünschte ihnen herzliche Gespräche und eine warmherzige Aufnahme, zahlreiche Spenden und natürlich auch viele Süßigkeiten. Die Sternsinger-Aktion, die 1959 ins Leben gerufen wurde, beruht auf einen katholischen Brauch, der bereits im 16. Jahrhundert bekannt war. 

Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“, das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche, organisiert gemeinsam mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) das Dreikönigssingen. Kinder und Jugendliche sammeln Spenden für gute Zwecke und lernen dabei, einen friedlichen und respektvollen Umgang mit anderen Menschen. Sie setzen sich mit Begeisterung aktiv für Frieden und Gerechtigkeit für Kinder in der Welt ein. Es ist die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Seit Einführung konnten 1,14 Milliarden Euro gesammelt und 74.400 soziale Projekte für arme, bedürftige Kinder in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa mitfinanziert werden, erklärte Schäfer. 

Mit den Hilfsprojekten werden Friede und Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion gefördert. Die Mittel fließen in Initiativen in den Bereichen Bildung, soziale Integration, Religion, Gesundheit und Ernährung. Die Aktion „Dreikönigssingen“ stellt jedes Jahr ein neues Thema an einem Beispielland in den Mittelpunkt. In diesem Jahr geht es um Frieden und den Libanon. Ein Land im Nahen Osten, in dem heute die Menschen unterschiedlicher Religionen und Kulturen weitgehend demokratisch und friedlich zusammenleben. Mit Ausbruch des Bürgerkrieges im Nachbarland Syrien im Jahr 2011 flüchteten bisher etwa 1,2 Million Menschen in den Libanon. 

Das Zusammenleben der immens gewachsenen Bevölkerung mit unterschiedlicher Herkunft und verschiedenen Konfessionen ist geprägt von Ressentiments wie Ablehnung und Spannungen, die sich bereits unter Kindern und Jugendlichen bemerkbar machen. Zudem hat das Land mit zahlreichen strukturellen Problemen zu kämpfen, wie etwa fehlende Krankenhäuser, Schulen und Nahrungsmittel. Die Spenden sollen helfen, den hilfsbedürftigen Kindern und ihren Familien im Libanon Hoffnung auf ein besseres, friedvolleres Leben zu schenken, die Not zu lindern und die Eigeninitiative zu stärken. 

Christine Reder

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Bewerbt euch jetzt für den traumhaften Familien-Winterspaß 2020
Bewerbt euch jetzt für den traumhaften Familien-Winterspaß 2020
Zwei junge Graffiti-Sprayer in Kemptener Innenstadt festgenommen
Zwei junge Graffiti-Sprayer in Kemptener Innenstadt festgenommen
"Das Auge wird nicht satt", heißt die neue Ausstellung im Kunstreich
"Das Auge wird nicht satt", heißt die neue Ausstellung im Kunstreich

Kommentare