Stimmung bessert sich

Anhand dieser Grafik ist sehr gut zu erkennen, wie sich die erwartete Geschäftslage im Oberallgäu im Vergleich zum Frühjahr verbessert hat. Grafik: IHK

Nachdem sich die Stimmung bei den Unternehmern bereits zur Jahreswende aufgehellt hatte, ist sie nun im Herbst noch einmal deutlich besser geworden. 32 Prozent der Unternehmen beurteilen nach Angaben der IHK Schwaben ihre Geschäftslage mit gut, mehr als die Hälfte mit befriedigend. Nur noch eine kleine Minderheit hält das laufende Geschäft für schlecht. Die Konjunktur folgt somit im Landkreis Oberallgäu einem soliden Aufwärtstrend.

„Seit über einem Jahr wird die Geschäftslage bei den heimischen Unternehmen immer besser“, berichtet Markus Brehm, der Vorsitzende der IHK-Regionalversammlung für Kempten und das Oberallgäu und ergänzt, dass vor allen Dingen das Auftragsvolumen in zahlreichen Firmen im Jahresverlauf stark angestiegen sei. Aktuell profitieren sowohl der Handel als auch die Industrie in gleichem Umfang vom Aufschwung, besonders dynamisch ist die Industrie im Landkreis Oberallgäu und der Stadt Kempten aus der Krise hervorgegangen. Sie ist nun wieder gut eingedeckt mit neuen Aufträgen aus dem In- und Ausland. „Für die Hälfte der Firmen ist die Auslastung der Kapazitäten bereits zufriedenstellend, ein weiteres Drittel ist voll und ganz ausgelastet“, so Brehm weiter. Der Blick nach vorn ist bei der Mehrheit der Unternehmen von guten Erwartungen begleitet. Für das kommende Halbjahr gehen 27 Prozent der Inhaber von verbesserter Geschäftslage aus, die große Mehrheit von zwei Dritteln erwartet keine nennenswerten Änderungen bezüglich der eigenen Situation. Die Erwartungen sind quer über alle Branchen hinweg sehr ähnlich ausgeprägt, jedoch ist die Industrie geringfügig optimistischer als der Handel. Das Sorgenkind der heimischen Unternehmen bleibt die Entwicklung der Ausgaben, nahezu zwei Drittel sehen sich in den kommenden Monaten mit einer verschärften Kostensituation, gerade beim Wareneinkauf konfrontiert. Dennoch ist ihre Investitionslaune bislang ungetrübt, sie konnte im Vergleich zum Jahresbeginn sogar nochmals zulegen. Im Moment geht knapp die Hälfte der Unternehmen von steigenden Investitionen aus, wobei Modernisierungen aus umweltrelevanten Aspekten und Ausgaben für Ersatzbeschaffungen die Agenda der Unternehmen anführen. Der Arbeitsmarkt wird in den kommenden Monaten praktisch keine Impulse durch die Arbeitgeber verzeichnen können. Einzig im Handel könnte es ganz vereinzelt zu Neueinstellungen kommen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare