Adebare besichtigen Kempten

Storchenpaar am Hildegardplatz gesichtet

+
Ob auf Durchreise oder ansässig? Das ist nicht bekannt. Zumindest genießen die beiden Störche den Blick von den Dächern Kemptens.

Kempten – Lässt sich ein Storch auf einem Dach nieder, so ereilen Neuerungen die Bewohner des eroberten Hauses; eine Geburt, eine neue Liebe oder neue Verbindungen.

So behaupten es Sagen. Ob auch dieses Storchenpaar, das sich auf den Dächern am Hildegardplatz niedergelassen hat, Kempten neue Impulse bringt, wird sich erst zeigen. Klar ist allerdings, dass die beiden in diesen Zeiten eine Mahnung sind, die Natur auch in Kempten stärker zu achten. Der Storch ist eine gefährdete Art. Die letzten Versuche, sich in Kempten niederzulassen und zu nisten, waren erfolglos. 

Der Storchennachwuchs starb bei Sturmschäden – keine Seltenheit. Laut LBV wachse der bayerische Storchenbestand zwar seit dem Tiefstand in den Achtzigern. Doch auch der fortschreitende Verlust von Nahrungsflächen durch Versiegelung und Zerstörung macht den Tieren weiterhin zu schaffen. 

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Eine Entscheidung fürs Leben
Eine Entscheidung fürs Leben
Kinder präsentieren Masken ihres vhs-Workshops
Kinder präsentieren Masken ihres vhs-Workshops
Autofahrerin übersieht Motorradfahrer
Autofahrerin übersieht Motorradfahrer
Bitte nicht auf Bahnanlagen!
Bitte nicht auf Bahnanlagen!

Kommentare