Strahlende Teilnehmer

Thomas Dannheimer (v.l.), Atakan Tufan, Annalena Steidle, Philipp Amman und Patrick Ehl freuen sich über ihre guten Leistungen in Marktoberdorf. Foto: privat

Viele Pokale, Medaillen und Urkunden erkämpften sich die 17 Teilnehmer vom Karateverein Durach/Weidach auf der Schwäbischen Meisterschaft in Marktoberdorf. Mit insgesamt neun ersten, sechs zweiten, einem dritten und zwei vierten Plätzen konnte man strahlend den Heimweg antreten.

Bei den Kinder konnten die Oberallgäuer allerdings keine Meldungen vornehmen, diejenigen die letztes Jahr hier noch starten durften, mussten bei den Schülern antreten. Ein gutes Ergebnis konnte hier Sarah Hehl für sich verbuchen. Sie erkämpfte sich in der Katadisziplin (Scheinkampf) unangefochten den 1. Platz und in der Kumitedisziplin ( Kampf gegeneinander) den 2. Platz. Auch Tom Magnus überzeugte die Kampfrichter mit einer guten Leistung in der Katadisziplin und erhielt dafür die Silbermedaille. In der Gewichtsklasse bis 38 Kilo männlich kämpften sich zwei Duracher auf das Podest: Niklas Schumacher wurde die Silber- und Johannes Haggenmiller die Bronzemedaille überreicht, den undankbaren 4. Platz erkämpfte sich Nicolas Lichtblau. Dieses Ergebnis konnte auch Dominik Schneider in der Klasse bis 48 Kilo für sich verbuchen. In der schwereren Klasse bei den Mädchen plus 50 Kilo konnte hier keine Katrina Mayr den Sieg und damit den 1. Platz streitig machen. Bei den Jugendlichen Jahrgang 1996/97 waren die Duracher besonders erfolgreich. Einen Doppelsieg erkämpfte sich hier der erfahrene Kämpfer Laurenz Berner. Weder im Katabereich noch in der Kumitedisziplin bis 52 Kilo konnte ihm hier der Sieg streitig gemacht werden. Mit dieser Leistung war Brenner auch der erfolgreichste Kämpfer. Ebenfalls kämpfte sich Alexander Schenfeld in dieser Gewichtsklasse unaufhaltsam ins Finale vor, wo er sich dann über die Silbermedaille freute. Bei den Jugendlichen bis 63 Kilo behielt Paul Lange gegen die Kemptener Konkurrenz die Oberhand und stand bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Podest, ebenso wie Chiara Scarvaglieri bei den Mädchen bis 47 Kilo. Im Finale siegte sie klar mit 7:0-Punkte gegen ihre Konkurrentin Königsdorfer aus Herbertshofen. Auch von den Junioren Jahrgang 1949/95 gibt es aus Sicht der Duracher Karatekas nur gutes zu berichten. Annalena Steidle erkämpfte sich hier unangefochten in der Katadisziplin gegen die Augsburgerin Gllareva Donjeta im Finale den Sieg. Bei den Jungs kämpften sich bis 61 Kilo Patrick Ehl und Philipp Amman souverän ins Finale vor. Dabei gab es einen Duracher Doppelsieg, bei dem Philipp Amman die Nase am ende vorn hatte. Ebenfalls einen Durach Doppelsieg feierten die Oberallgäuer bei den Senioren (Leistungsklasse bis 60 Kilo). In dieser Klasse dominiert Thomas Dannheimer seit Jahren und auch heuer lies er sich den Sieg nicht nehmen – er besiegte im Finale seinen neuen Vereinskameraden Atakan Tufan, der vom Verein Shogun Memmingen nach Durach wechselte und bei uns herzlich aufgenommen wurde und eine Bereicherung für den Verein ist.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum

Kommentare