Strom mit Gottes Segen

AÜW-Geschäftsführer Michael Lucke (rechts) begrüßte seine Gäste im frisch sanierten Wasserkraftwerk Füssener Straße, das zusammen mit dem im letzten Jahr in Betrieb gegangenen Wasserkraftwerk an der Keselstraße den ökumenischen Segen erhielt. Fotos: Tröger

Das im vergangenen Jahr in Betrieb genommene Wasserkraftwerk an der Keselstraße hat Verstärkung bekommen: Nach umfangreicher Modernisierung und Sanierung produziert jetzt auch das am Illerufer gegenüber liegende über 100 Jahre alte Wasserkraftwerk Füssener Straße wieder Strom.

Bei einem Festakt im neu sanierten denkmalgeschützten Gebäude erhielten am Dienstag vergangener Woche beide zusammen nun auch den ökumenischen Segen. Rund 3,5 Millionen Euro hat das Allgäuer Überlandwerk (AÜW) investiert, um das in die Jahre gekommene Kraftwerk wieder ans Netz gehen zu lassen. Unter anderem durch „Einbau einer hochmodernen Kaplanturbine, die bis zu zehn Kubikmeter Wasser pro Sekunde durchlässt“, wie AÜW-Geschäftsführer Michael Lucke erklärte. Zudem sei ein neues Maschinenfundament vollständig schallisoliert in das Gebäude integriert worden. OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) begrüßte den weiteren Schritt des AÜW beim Ausbau zukunftsfähiger und umweltfreundlicher Kraftwerkskapazitäten, wodurch „wir uns auf dem Energiemarkt unabhängiger machen“. Dass das AÜW in der „Wirtschaftswoche“ als „innovativster Energieversorger des Landes und Pionier“ bezeichnet worden sei, freute ihn besonders. Wie das Kemptener Stadtoberhaupt verlauten lies, soll das frisch sanierte, architektonisch reizvolle Gebäude als „Raum der Kraft und der Begegnung“ künftig für Veranstaltungen verfügbar sein. Den kirchlichen Segen spendeten der katholische Pfarrer Jan Bloch und die evangelische Pfarrerin Marlies Gampert, die ihrer Freude darüber Ausdruck verlieh, dass beim Spagat zwischen „Bebauen und Hüten“ nicht nur der Nutzen im Vordergrund gestanden habe, sondern auch das für die Seele wichtige Schöne. Sie lobte das Wasserkraftwerk als gelungenes Beispiel, in dem „alles ein wunderbares Ganzes“ mache. Nach Angaben des AÜW entspricht die Jahreserzeugung des Wasserkraftwerks Füssener Straße der Versorgung von 1000 Haushalten. Beide benachbarten Kemptener Kraftwerke zusammen erzeugen jährlich über 14 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom aus Illerwasser.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum

Kommentare