Stühlerücken

Pit Hummel, bisher Mitglied der SPD-Fraktion im Isnyer Gemeinderat und seit 1999 auch Haushalts- und Baurechtsexperte, hat jetzt seinen Sitz im Gemeinderat an Hans-Jörg Hübner abgegeben. Hübner war schon im letzten Gemeinderat als Nachrücker eingezogen und hatte bei der Wahl im vergangenen Jahr zwei Stimmen weniger als Pit Hummel bekommen.

Hans-Peter Hummel (Pit) war bisher auf dem Bauamt der Stadt Bad Wurzach tätig und wird nun als Abteilungsleiter Bauordnung in das Isnyer Rathaus wechseln. Da man ja nicht sein eigenes Kontrollorgan sein kann, gibt er seinen Sitz im Gemeinderat ab. Damit endet die Ära Hummel. Schon sein Vater saß für die CDU im Gemeinderat. Danach war sein Bruder Reiner Hummel von 1989 bis 1999 Mitglied der SPD-Fraktion und Pit Hummel hatte von 1999 bis 2010 ebenfalls ein gewichtiges Wort mitzureden. Hans-Jörg Hübner, Gymnasiallehrer, BUND- Vorsitzender und Sportler durch und durch, ist nun zum zweiten Mal Mitglied des Gemeinderates und wird im Technischen Ausschuss ebenfalls tätig werden. Die SPD-Fraktion ist froh, dass Hübner sich ohne Zögern für dieses Amt wieder zur Verfügung stellt. Die Einsetzung in sein Amt erfolgte durch Bürgermeister Rainer Magenreuter im Rahmen einer außerordentlichen Gemeinderatssitzung mit einstimmigem Votum des Gemeinderats vor der Vereidigung. Im Zuge dieser Amtshandlung stimmt der Gemeinderat dem Ausscheiden Pit Hummels einstimmig zu. Bürgermeister Magenreuter dankte ihm für seinen bisherigen Eisatz zum Wohle der Stadt und konnte ihn gleichzeitig als Mitarbeiter im Rathaus begrüßen. An der Sitzverteilung ändert sich übrigens nichts: Sieben Sitze CDU; sechs Sitze SPD und fünf Sitze Freie Wähler bleiben bestehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare