Sulzberg setzt sich oben fest

Oben auf ist der TSV Sulzberg (gelb-blaue Trikots) nach dem Heimsieg gegen Kaufering. Die Oberallgäuer stehen auf dem dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga. Foto: Emanuele

Der TSV Sulzberg gewann am Samstag zu Hause gegen den VfL Kaufering nach einem 0:1-Rückstand zur Pause am Ende noch mit 3:2 und setzte sich somit im oberen Tabellendrittel der Bezirksliga fest. Der SSV Wildpoldsried musste sich dagegen knapp dem Tabellenführer Türkspor Augsburg geschlagen geben.

Die Sulzberger zeigten von Beginn an wer Herr im Hause ist und kamen immer besser ins Spiel. Ein als Flanke gedachter Ball landete auf dem Querbalken der Kauferinger. Kurz darauf zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt im Kauferinger Strafraum. Den Strafstoß hielt der Gästetorwart jedoch. Kaufering hatte in der ersten Halbzeit praktisch nur eine einzige Chance und die wurde zum 0:1 genutzt. In der zweiten Spielhälfte dominierte Sulzberg weiter das Geschehen. Spielertrainer Michael Schöll sorgte per Kopf nach einem Freistoß für den 1:1-Ausgleich. Kurze Zeit später zog Schöll aus der Distanz ab und beförderte den Ball geradewegs in den Kauferinger Torwinkel zur 2:1-Führung. Einen Fehler in der Abwehr nutzten die Gäste zum 2:2, ehe Maurice Fischer nach einem indirekten Freistoß den verdienten 3:2-Siegtreffer erzielte. Sulzberg steht nach sechs Spielen damit derzeit auf dem dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga Süd. Nicht ganz so gut da steht der SSV Wilpoldsried: Die Oberallgäuer verloren am Sonntag zu Hause knapp gegen den Titelaspiranten SV Türkspor Augsburg mit 1:2, zeigten aber eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Augsburger gingen bereits in der fünften Minute nach einem Abwehrfehler in Führung. Im weiteren Spielverlauf hatte Saur nach einem Freistoß die Chance auf den Ausgleich, doch auch diese Tormöglichkeit wurde vergeben. Die Gäste trafen kurz vor der Pause noch den Wildpoldsrieder Querbalken. Zur Pause blieb es beim knappen 0:1-Rückstand. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff überwand Stadtmüller mit einem Heber den Gästetorwart und traf zum inzwischen hochverdienten 1:1-Ausgleich. Die Platzherren spielten nun auf dem gleichen Niveau wie die Gäste aus Augsburg. Im Stile einer Klassemannschaft nutzten die Augsburger eine Chance zur 2:1-Führung (63.). Der SSV gab sich jedoch nicht auf und kämpfte weiter, doch der Ausgleich wollte trotz einiger guten Möglichkeiten bis zum Ende nicht mehr fallen. Es blieb bei der knappen Niederlage.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare