Sulzberger Nachwuchs an der Spitze

Auch die Mädchen machen beim Leistungswettbewerb der Feuerwehren eine gute Figur. tmt

130 junge Menschen aus 14 Jugendfeuerwehren des Landkreises Oberallgäu kamen jetzt auf dem Sulzberger Sportplatz zusammen, um beim 20. Leistungswettbewerb zu testen, wer denn besser und schneller Leinen und Schläuche zielgenau werfen, Saugrohre und Schläuche im Eiltempo verlegen oder mit Spezialknoten ein Strahlrohr zum Aufziehen herrichten kann. Den vielen Geschicklichkeits- stationen auf grünem Rasen folgten noch theoretische Prüfungen.

Die Frage war nun, wer am wenigsten Fehlpunkte zugelassen hat? Dabei schossen die Gastgeber den Vogel ab: Der Sulzberger Nachwuchs holte mit seinen insgesamt sieben Vierer-Teams nicht nur den Wanderpokal zum zweiten Male in Folge, sondern belegten auch noch die Ränge drei bis fünf. Anteil an den Pokalrängen hatten auch die jungen Brandbekämpfer aus Waltenhofen (Platz zwei) und Hochgreut (Platz sechs). Stetiger Zuwachs Da strahlte der Sulzberger Jugendwart André Weißenbach natürlich, denn unter ihm ist die Zahl der Feuerwehranwärter auf 32 angewachsen. Wobei bereits neun Mädchen zum Kader gehören. Alle 32 Teams lobten den Sulzberger Kommandant Edmund Sontheim für die gelungene Ausrichtung des Wettbewerbs. Auch Kreisbrandinspektor Joachim Freudig aus Oberstdorf anerkannte den „großen Einsatz“ der Jugendlichen trotz spätsommerlicher Temperaturen. Die anschließende Siegerehrung der besten heimischen Nachwuchskräfte übernahm Kreisjugendfeuerwehrwart Hubert Speiser. Im Mittelpunkt standen dabei die Gewinner vom Team Sulzberg 6, gefolgt von den Zweitbesten von der Mannschaft Team Waltenhofen 3. Für den dritten Platz erhielt das Team Sulzberg 4 eine kleine Auszeichnung.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare