»Allgäu packt‘s« für Nepal

Symbolische Spendenübergabe des Aktionsbündnisses Allgäu e.V.

v.l.n.r. Caroline Weishaupt, Aktionsbündnis Allgäu;
Tanja Fleschut und Elke Roßmanith, City-Management Kempten; Ekatarina Advosyev, Centermanagerin Forum Allgäu; Simon Korn, Berufsoberschule Kempten, und Thomas Denlöffel, Fachoberschule Kempten.
+
Bei der Spendenübergabe am Forum Allgäu: v.l.n.r. Caroline Weishaupt, Aktionsbündnis Allgäu; Tanja Fleschut und Elke Roßmanith, City-Management Kempten; Ekatarina Advosyev, Centermanagerin Forum Allgäu; Simon Korn, Berufsoberschule Kempten, und Thomas Denlöffel, Fachoberschule Kempten.

Kempten – „Das Allgäu packt‘s“ ist eine liebgewonne Tradition im Allgäu. Jedes Jahr im Advent wurden für bedürftige Kinder auf dem Balkan Päckchen gepackt und kurz vor Weihnachten mit Trucks an die Bestimmungsorte gebracht. Heuer ist coronabedingt alles anders und trotzdem bleiben die Verantwortlichen aus dem Aktionsbündnis Allgäu e.V. ihrer Linie treu und unterstützen hilfsbedürftige Familien.

„Die derzeitige Corona-Krise trifft Nepal besonders hart. Nepal, das Paradies für Bergsteiger und Trekking-Begeisterte, braucht ganz dringend unsere Hilfe. Der Tourismus ist nach wie vor der wichtigste Wirtschaftszweig. Dieser ist, seit kaum mehr internationaler Reiseverkehr möglich ist, jedoch so gut wie weggefallen“, erklärt Wolfgang Strahl, Vorsitzender des Aktionsbündnisses Allgäu e.V.. Da aufgrund geltender Hygienevorschriften und Reisebeschränkungen jedoch keine Päckchen gepackt und verteilt werden können, hat man sich dazu entschieden, symbolische Weihnachtspäckchen in Form von Geldspenden zu packen. Heuer unterstützt die Aktion „Das Allgäu packt‘s“ bedürftige Kinder und deren Familien in Nepal, die aufgrund des Wegfalls des Tourismus als Hauptwirtschaftszweig und in Folge schwerer Überschwemmungen besonders in Not geraten sind. Das CityManagement Kempten e.V., das die Aktion seit Jahren begleitet, hat alle Allgäuer Schulen, Kindergärten und engagierte Unternehmen und Privatpersonen gebeten, sich zu beteiligen und Spenden zu sammeln. Am vergangenen Samstagvormittag trafen sich alle Verantwortlichen am August-Fischer-Platz und am Rathaus, um große Spendenschecks an den Schirmherrn der Aktion, Oberbürgermeister Thomas Kiechle, zu überreichen. Schirmherr Alexander Hold befindet sich zur Zeit in Quarantäne und konnte deshalb nicht zur Übergabe erscheinen. Wer heuer „Das Allgäu packt‘s“ unterstützen und eine Geldspende für die Kinder in Nepal leisten möchte, hier das Spendenkonto des Aktionsbündnisses Allgäu e.V.: Raiffeisenbank Kempten, IBAN: DE41 7336 9920 0000 0047 15, BIC: GENODEF1SFO Auf www.aktionsbuendnis-allgaeu.de gibt es zudem einen Paypal-Button!

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Ticker: Einzelhandel darf seit Montag wieder öffnen – Inzidenzwerte schwanken
Corona-Ticker: Einzelhandel darf seit Montag wieder öffnen – Inzidenzwerte schwanken
Der Kneipp-Verein Kempten gibt Tipps für Zuhause: Guten-Morgen-Küchengymnastik
Der Kneipp-Verein Kempten gibt Tipps für Zuhause: Guten-Morgen-Küchengymnastik
Jetzt brennt die Waldhütte in Elmatried vollständig aus
Jetzt brennt die Waldhütte in Elmatried vollständig aus
Die Polizei informiert: Auch Wandern in Gruppen ist in der Corona-Zeit gestrichen
Die Polizei informiert: Auch Wandern in Gruppen ist in der Corona-Zeit gestrichen

Kommentare