"Freue mich über Zuspruch"

Informieren, beraten, orientieren

+
Insgesamt 43 Aussteller waren am achten „Tag der Senioren” im Kornhaus zu Kempten vertreten. Geschätzte 1500 Besucher kamen wie in den vergangenen Jahren, um sich über alle Lebensbereiche und Aspekte des Älterseins und Älterwerdens in Kempten zu informieren.

Kempten – „Ich freue mich, dass mein ‘Kind’ noch lebt”, sagt Lothar Köster, Beauftragter der Stadt Kempten für Senioren, Menschen mit Behinderung und Heime. Damit meint der SPD-Stadtrat den „Tag der Senioren”, der zu einer beliebten, im jährlichen Turnus stattfindenden Veranstaltung geworden ist.

Wie in den vergangenen Jahren fand auch der diesjährige „Tag der Senioren” seine Heimstatt in Kemptens guter Stube, dem Kornhaus. Auch heuer erhielten die Besucher Informationen und Anregungen zu allen Lebensbereichen älterer Menschen. Zum achten Male fand die Veranstaltung nun statt und im kleinen und großen Saal des Kornhauses gab es insgesamt 43 Aussteller. Neben bekannten Teilneh- mern wie Alten- und Pflegeheimen, Beratungsstellen, Bildungsträgern, Sozialverbänden und der Stadt Kempten, konnten sich die Besucher am vergangenen Samstag Informa- tionen auch aus anderen Lebensbereichen holen, wie Gesundheitsvorsorge, Seniorenbe- treuung, Seniorenwohnen, Tagespflege oder Computerkurse für ältere Menschen. Neben den bereits traditionellen Ausstellern der vom Haus der Senioren unter der Leitung von Karlheinz Frick organisierten Messe, freute man sich heuer seitens des Veranstalters über neue Aussteller, wie z.B. die AOK Bayern Gesundheitskasse.

Zum ersten Mal mit dabei waren auch die beiden Stadtteilbüros Thingers und Sankt Mang. Beide Stadtteilbüros werden von den jeweiligen Bewohnern vor Ort gerne aufgesucht und deren Angebote vielfach in Anspruch genommen. Das Stadtteilbüro Thingers hat seit Anfang Oktober 2014 nun zusätzlich ein Seniorenbüro eingerichtet, das montags, dienstags und donnerstags eine Sprechstunde für ältere Mitbürger und deren Anliegen anbietet. Das von Christa Prause geführte Büro gibt Hilfestellung in allen Lebensbereichen, insbesondere beim Umgang mit Behörden. Ziel ist es mittelfristig ein Netzwerk zur Koordinierung und Durchführung notwendiger Maßnahmen für ältere Mitbürger vor Ort aufzubauen. „Unser Seniorenbüro im Thingers, das neben der Beratung auch eine Sing- und Handarbeitsgruppe, einen Frauentreff und ein Frauenfrühstück anbietet, wird von unseren älteren Mitmenschen hervorragend angenommen”, weiß Prause vom Seniorenbüro des ikarus.thingers e.V. zu berichten.

Natürlich wartete der „Tag der Senioren“ auch in diesem Jahr mit einem attraktiven Mitmachprogramm auf. Da wurde unter anderem die Vielfalt der Stadt und der Region mittels Hörstationen erlebbar gemacht. Wer wollte, konnte an Tanzseminaren von Elisa Allgaier und Liane Huber teilnehmen oder sich beim Line-Dance mit Mary und den Happy-Line-Dancers des HdS ausprobieren. Wie gewohnt, gab es zudem interessante Fachvorträge für die Besucher.

Auch OB Thomas Kiechle, der den Tag der Senioren im Kornhaus eröffnete, war in seiner Ansprache voll des Lobes: „Ich freue mich darüber, dass diese Veranstaltung unserer Stadt in den letzten Jahren viel Zuspruch erfahren hat und heuer bereits zum achten Mal stattfindet.”

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare