Ein Tatverdächtiger gefasst

Die österreichische Autobahnpolizei hat am Donnerstag in Frohnleiten nahe Graz einen 51-jährigen Deutschen festgenommen. Wie die Kemptener Polizei am Montag mitteilte, handelt es sich dabei um einen mutmaßlichen Bankräuber, der am Dienstag vergangener Woche die Filiale der Raiffeisenbank in Krugzell überfallen haben soll. Sein Mittäter wird derzeit noch gesucht.

Die Kripo Kempten kam dem 51-Jährigen dem Polizeibericht zufolge bereits am Dienstagabend vergangener Woche auf die Spur, da das mutmaßliche Fluchtfahrzeug des Banküberfalles in Kempten am Bahnhof gefunden wurde. Diesen Pkw unterschlug der Beschuldigte nach derzeitigem Ermittlungsstand bereits im November im Allgäu. Die weitere Spur führte nach Österreich, wo er am Donnerstag in Salzburg zur weiteren Flucht ein Auto gestohlen haben soll, in dem er schließlich festgenommen werden konnte. Da der Tatverdächtige nach derzeitigem Kenntnisstand beim Überfall in Krugzell nicht alleine war, fahndet die Kripo nach dessen Sohn als Mittäter. Dabei handelt es sich um Jörg Marcel Hölterhoff, geboren am 3. April 1985. Hölterhoff ist deutscher Staatsangehöriger und derzeit ohne festen Wohnsitz. Er ist 1,82 Meter groß, sehr schlank und hat blonde, kurze Haare. Laut Polizeibericht ist es nicht ausgeschlossen, dass er sich im Großraum Neustadt an der Aisch aufhält, wo er den Großteil seiner Kindheit verbracht hat. Beim Raubüberfall auf die Bank in Krugzell hatten die Täter eine Summe im „unteren bzw. untersten vierstelligen Bereich“ erbeutet, so Polizeisprecher Christian Owsinski auf Anfrage. Zum Tatzeitpunkt war eine Beschäftigte der Bank in der Filiale.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bienenvölker gehen verloren
Bienenvölker gehen verloren
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten

Kommentare