Das Team steht

Das A-Team des RSC um Rainer Rettner (hinten v.l.), Martin Kiechle, Jürgen Kotulla und Jonas Costian sowie Hans Siman (vorne v.l.), Sebastian Baldauf und Max Burkard. Foto: Bitsch

Das Team des RSC Kempten kann einige hoffnungsvolle, talentierte Neuzugänge verzeichnen. Daher wurde die Teamvorstellung 2012 im neuen Mazda-Showroom des Autohauses Brosch in Durach am Freitagabend für alle Beteiligten zu einem Vergnügen in Erwartung eines weiteren, erfolgreichen Jahres.

Der Radsportclub (RSC) Kempten, der 1975 gegründet wurde, zählt mittlerweile knapp 400 Mitglieder und erfreut sich weiterhin großen Zulaufs. „Meines Wissens sind wir der größte Radsportclub Schwabens, wenn nicht sogar ganz Bayerns. Für dieses Jahr haben wir uns vorgenommen, die 400-Mitglieder-Marke zu knacken“, sagte Vorstand Karl Schlusche lächelnd und nicht ohne Stolz. Seinem sensiblen und einfühlsamen Führungsstil ist der Erfolg des RSCs unter anderem auch zu verdanken. „Bei uns überwiegt einfach der Spaß am Radfahren, am Trainieren. Man muss nichts beweisen, nicht siegen, um zu gewinnen”, betonte er am Freitagabend. „Gerade die Jugend bekommt im RSC alle Zeit der Welt, sich zu entwickeln und die eigenen Fähigkeiten zu erfahren – im wörtlichen Sinne. Unsere Trainer wissen genau, was sie tun.“ Zum anderen sei es der außergewöhnliche Teamgeist, der die Fahrer und Fahrerinnen des RSC zusammenschweißt. Breites Angebot Mit den vier Säulen Rennsport, Mountainbike/Freeride, Triathlon und Tourenfahren bietet der RSC Kempten für jeden Geschmack und jedes Talent die passende „Radsportliche“ Aktivität. Große Hoffnungen werden dieses Jahr wieder auf das A-Team des Rennsports gesetzt. Verstärkt wird die Mannschaft durch die beiden Neuzugänge Rainer Rettner und Sebastian Baldauf. Doch auch in der B-, C-, Jugend- und Seniorenmannschaft sind große Talente am Start. „Wir sind in allen Disziplinen sehr gut aufgestellt,“ weiß Karl Schlusche, „und somit können wir diesem Jahr ganz zuversichtlich entgegen sehen.“ Die Fahrerinnen und Fahrer des RSC Kempten haben bereits einige Rennen gemeistert und Siege eingefahren. Marathon steht an Am kommenden Sonntag, 22. April, um 10 Uhr findet der erste „Kemptener Auto Brosch Bike Marathon“ statt, mit Start und Ziel auf dem Gelände des Autohauses Brosch in Durach. Dank der Unterstützung der beteiligten Grundbesitzer und der Gemeinden Durach und Betzigau kann im Kemptener Wald eine Strecke präsentiert werden, auf der sowohl Jedermann- und Familienradler als auch ambitionierte Race-Biker voll auf ihre Kosten kommen. Beim Anstieg bis auf eine Höhe von fast 1000 Metern bei Hauptmannsgreut und zurück nach Durach erwartet die Teilnehmer nicht nur die Verpflegungsstelle beim Gasthaus Mittelallgäu, sondern traumhafte Panorama-Ausblicke auf die Alpenlandschaft, technische Trails und schnelle Abfahrten. Auch eine Bachdurchfahrt und eine kleine Schiebepassage garantieren Anspruch und Fahrspaß. Die Teilnehmer können zwischen zwei Streckenlängen wählen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare