Teil der bigBOX von Feuer erfasst

In der Ladezone der bigBOX geriet in der Nacht zum Samstag ein Container in Brand. Die Flammen beschädigten die Fassade der bigBOX. Foto: Feuerwehr

Ein Schaden im sechsstelligen Bereich entstand in der Nacht zum Samstag bei einem Brand an der bigBOX. Kurz nach Mitternacht war die Freiwillige Feuerwehr (FFW) alarmiert worden und stellte beim Eintreffen fest, dass die Lage viel brisanter war, als die erste Meldung vermuten ließ. „Die Container und weitere Gegenstände standen unter einem Vordach im Vollbrand, meterhohe Flammen schlugen bis ins 2. Obergeschoss“, beschrieb Florian Fastner von der FFW. Verletzt wurde allerdings niemand. Die nächsten Veranstaltungen in kult- und bigBOX können wie geplant stattfinden.

Wie es zu dem Brand kam, steht noch nicht fest. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Bisher sprechen die Ermittlungen wohl dafür, dass sich in einem Container im Ladehof der bigBOX ein Schwelbrand entwickelt hat, hieß es am Montag aus der bigBOX. Das Feuer beschränkte sich auf den Bereich direkt um den Container und die Außenfassade bis in den zweiten Stock hinauf. Um die Flammen zu bekämpfen und gefährdete Gasflaschen und Benzinkanister abzuschirmen, starteten die Feuerwehrleute in der Nacht zum Samstag direkt einen massiven Löschangriff unter Atemschutz und drei Löschrohren. Parallel hierzu waren mehrere Trupps unter Atemschutz im Gebäude im Einsatz, um die Räumlichkeiten im Brandbereich zu kontrollieren. Ein Löscheinsatz im Gebäude war allerdings nicht notwendig. Nachdem die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle hatte, konnte durch einen Hochleistungslüfter der Rauch aus dem Gebäude geblasen werden. Um eine Rückzündung zu unterbinden, trug die Feuerwehr auf den Container ein Schaumteppich auf. Nach knapp drei Stunden war der Einsatz für die insgesamt 27 Feuerwehrkräfte beendet. Konzerte finden statt Der Schaden, den der Brand verursachte, liegt laut ersten Einschätzungen im sechsstelligen Bereich. Zur genauen Beurteilung der Schäden waren am Montag in der bigBOX Gutachter im Einsatz. Durch das Feuer auf der Rückseite des Gebäudes, sind weder big- noch kultBOX in Mitleidenschaft gezogen worden. „Die Konzerte und Shows der nächsten Wochen können ohne jegliche Beeinträchtigung der Besucher wie geplant stattfinden“, sagte bigBOX-Pressesprecherin Monika Moras am Montag.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft

Kommentare